zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

16. Dezember 2017 | 10:39 Uhr

FUSSBALL : Die Testspiel-Meister

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförde IF legte bisher eine grandiose Vorbereitung hin, was Trainer Toni Fahn zwar zum einen freut, ihn aber auch in leichte Panik versetzt.

von
erstellt am 23.Feb.2014 | 15:13 Uhr

Viel besser geht es nicht. Eckernförde IF, Aufstiegsaspirant in der Fußball-Kreisklasse A, ist der bisherige Testspiel-Meister. Die Mannschaft von Trainer Toni Fahn besiegte nacheinander drei Kreisligisten. Den Anfang machte der VfR Eckernförde (4:2), dann gab es unter der Woche das 2:1 gegen Osdorf, und am gestrigen Sonntag schickte IF auch den Osterbyer SV, der keineswegs mit einer B-Elf angetreten war, mit 5:4 auf den kurzen Heimweg.

Was IF-Trainer Fahn besonders freut: Die Neuzugänge, die im Winter dazu kamen, sind bereits voll integriert und passen ins offensive Spiel der Blau-Gelben. Die Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga sind also nach der Winterpause und den Zugängen von Jason Weight, Jannik Petrick, Torben Klos, Ismail Acer, Yannick Suhr und Aydin Demir nicht kleiner geworden. Doch Fahn warnt: „Ich habe etwas Panik, dass die Mannschaft durch die Siege abhebt, aber sie haben mir versprochen, dass sie auf dem Boden bleiben und den Schwung aus den Testspielen mit in die Rückrunde nehmen.“

Und da kommt es gleich zum Auftakt am 9. März zum vorentscheidenden Duell gegen die SG BSV/EMTV. „Wir warten das Spiel ab, bevor wir über unsere Ziele sprechen“, sagt Fahn, der am vergangenen Donnerstag erstmals während seiner Amtszeit 20 Spieler beim Training begrüßte. „Alle wollen spielen, deshalb wird es auch Knartsch geben“, sagt Fahn über den großen Konkurrenzkampf im Team. Besonders die Youngsters wie Weight oder Petrick sollen langsam aufgebaut werden und deshalb auch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. „Es ist nur wichtig, dass man seinen persönlichen Frust, wenn man mal nicht im Kader ist, nicht in die Mannschaft rein trägt“, sagt Fahn.

Doch es gibt nicht nur positive Nachrichten bei IF. Mit Erdogan Martinovic wird Coach Fahn auf seinen Kapitän und Abwehrchef viele Monate verzichten müssen. „Das ist sehr bitter“, sagt Fahn, der zudem schon auf seinen besten Torjäger aus der Vorrunde verzichten muss. Raffael Fischer, der mit 24 Treffern die Torjägerliste anführt, muss aus beruflichen Gründen in der Rückserie passen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen