Die musikalischen Schwestern

Baiba Skride Foto: Marco Borggreve
1 von 2
Baiba Skride Foto: Marco Borggreve

Avatar_shz von
05. Februar 2011, 06:12 Uhr

Eckernförde | Auf Einladung der Konzertreihe Eckernförde gastieren am Montag, dem 21. Februar, die Schwestern Baiba (Violine) und Lauma Skride (Klavier) um 20 Uhr in der Stadthalle. Die aus einer Musikerfamilie stammenden Schwestern sind trotz ihres jungen Alters auf den internationalen Konzertpodien zu Hause. Sie musizieren als Duo, aber auch als Solistinnen mit Orchestern von Weltrang.

Baiba, die Ältere der Schwestern, wurde 1981 in Riga geboren und startete dort auch ihr Studium, wechselte 1995 zu Prof. Munteanu an die Musikhochschule Rostock. Nach dem Gewinn des bedeutenden Musikwettbewerbes Reine-Elisabeth in Brüssel im Jahr 2001 verpflichteten bedeutende nationale und internationale Orchester die junge Geigerin als Solistin. Ein Höhepunkt des Jahres 2009 war ein Auftritt mit dem Scottish Chamber Orchestra beim International Festival in Edinburgh. Seit November 2010 spielt sie die Stradivari "Baron Felitzsch" von 1734, eine großzügige Leihgabe von Gidon Kremer.

Lauma Skride ist die Jüngste der drei Schwestern aus Lettland. Nach Studium in ihrer Heimatstadt wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg zu Prof. Volker Banfield. Konzertreisen führen sie durch Europa und Asien, wo sie sowohl als Solistin als auch zusammen mit ihren Schwestern, der Bratscherin Linda und Baiba auftritt. 2007 wurde Lauma Skride mit einem Echo- Klassik Preis als beste Nachwuchskünstlerin ausgezeichnet.

Eckernfördes Musikfreunde können sich erneut auf ein kammermusikalisches Ereignis freuen. Auf dem Programm stehen vor der Pause Werke von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms. Nach der Pause erklingt die Sonate für Violine und Klavier G-Dur von Dimitri Schostakowitsch, ein Geschenk des Komponisten an den Geiger David Oistrach zu dessen 60. Geburtstag.

Karten gibt es ab sofort in der Buchhandlung Liesegang (Tel. 6191) in der Kieler Straße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen