zur Navigation springen

Einschulung in Louisenlund : Die ersten Erstklässler sind da

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Einschulung an der neuen privaten Grundschule Louisenlund / Sechs Erstklässler werden begrüßt

von
erstellt am 03.Sep.2015 | 06:50 Uhr

Es gab gestern kaum jemand, der ohne Schultüte den Hof verließ. Allen voran natürlich die sechs Erstklässler mit ihren bunten prallgefüllten Tüten und den blauen Schulpullovern mit der Aufschrift „Mini-Lunder“. Aber auch alle acht Lehrer, die von nun an die Mädchen und Jungen an der Internatsstiftung unterrichten, gingen nicht leer aus. Und selbst Internatsleiter Dr. Peter Rösner und Herzogin Marie-Alix zu Schleswig-Holstein bekamen von der Grundschulleiterin, Christina Birkner, die Schultüte überreicht.

Die Internatsstiftung bietet ab diesem Schuljahr eine lückenlose Schulbildung von der ersten Klasse bis zur Hochschulreife und ist Modell-Grundschule in Deutschland, die das forschende und entdeckende Lernen in allen Fächern zum Schwerpunkt macht. Die Grundschule mit offenem Nachmittagsangebot arbeitet daher eng mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zusammen. Christina Birkner will vor allem das Potenzial kindlicher Neugier erhalten und fördern und erklärt: „Kleine Kinder sind begeisterte Entdecker und Forscher. Wir wollen, dass sie ihr Lernen aktiv gestalten“.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Erstklässler, ihre Eltern und Verwandten begrüßt und die Lehrer vorgestellt. Mit Stella Storch, Peer Findeisen, Andrea Blady und Matthias Bergmann wurden neue Kollegen für das innovative Bildungsprojekt eingestellt. Jeder ABC-Schütze bekam einen Paten aus der sechsten Klasse an die Seite gestellt.

Schulleiter Peter Rösner erzählte zu Beginn die Geschichte von seinem Sohn Daniel, der eines morgens fragte, ob man den Zucker aus einer Tasse Kaffee auch wieder herausbekäme. Er freute sich über die Frage seinen Sohnes und suchte mit ihm gemeinsam nach Lösungen. Diese Neugier und die Zeit, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen, soll den Schülern gegeben werden.

Schulleiterin Birkner wünscht sich, dass aus den kleinen Menschen Persönlichkeiten werden. Doch dafür brauche es Menschen, die mit Herz und Kopf arbeiten, Schüler, die lernen wollen und Ideen haben. Schüler, Lehrer und Eltern müssten die Schule gemeinsam gestalten und zu einem zweiten Zuhause machen.

Insgesamt sechs Erstklässler besuchen die erste Klasse der neuen Grundschule Louisenlund. Neben den verpflichtenden Unterrichtseinheiten können sie flexible Betreuungsangebote wählen.

Einer der Erstklässler ist Tara Wiese. Ihre Mutter Dunja Wiese aus Bornstein hat sich ganz bewusst für die Louisenlund entschieden. Ihr Bruder besucht derzeit die elfte Klasse des Internats. „Die Klasse ist klein, die Atmosphäre sehr persönlich“, sagt Dunja Wiese. Die Klassengröße hat auch Jannek und Grete Lüthje überzeugt, ihren Sohn Luca in Louisenlund anzumelden. „Das ganze Konzept ist rund, alles stimmt“, lobt Jannek Lüthje die neue Grundschule.

 

 

 

>Der Elternbeitrag für den Besuch der Halbtagsgrundschule beträgt 170 Euro pro Monat und richtet sich nach der Schulgeldhöhe von Ersatzschulen in Schleswig-Holstein. Die Mahlzeiten und Betreuungsangebote am Nachmittag sind modular zusätzlich buchbar.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen