zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

25. September 2017 | 02:58 Uhr

Die Aalregatta ist zurück

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Traditionelle Wettfahrt zum Auftakt der Kieler Woche wieder im Ostseebad / Landprogramm mit Musik und Feuerwerk

Sieben Jahre gab es keine Aalregatta in Eckernförde. Jetzt ziehen die Aalregatta und die Kieler Woche wieder gemeinsam an einem Strang: Die Aalregatta wird im Rahmen des Welcome Races am ersten Kieler-Woche-Wochenende (17.  /  18. Juni) mit eigenen Start- und Wertungsgruppen ausgesegelt. Die Veranstalter, der Segelclub Eckernförde (SCE) und der Kieler Yachtclub (KYC), haben sich auf diese gemeinsame Regatta im Sinne aller Dickschiffe geeinigt. Bisher liegen 98 Meldungen für die Wettfahrt am 17. Juni von Kiel nach Eckernförde vor. „Die Aalregatta war und ist eine Regatta, die das Kennenlernen und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch fördern soll“, sagt Jan-Niklas Bente von der Eckernförde Touristik   und  Marketing GmbH (ETMG), die für das Landprogramm für die zahlreich erwarteten „Sehleute“ zuständig ist. Bereits am Freitag, 16. Juni, findet am Hafen von 11 bis 23 Uhr ein buntes Markttreiben statt (ebenfalls am Sonnabend und Sonntag). Höhepunkt ist der Auftritt der Rockabilly-Band „Biggs B Sonic“ auf der Bühne an der Hafenspitze (20 bis 23 Uhr). Sie zeigt Rock’n’Roll und Ska mit akrobatischen Showeinlagen auf dem Stand-Drum und halsbrecherische Gitarren-Riffs. Mit dem traditionellen Aal werden am Sonnabend gegen 14 Uhr die ersten Segler aus Kiel im Hafen begrüßt. Der Segelclub präsentiert auf einer Video-Leinwand im „Luzifer“ Bilder und Ergebnisse von der Fahrt. Gegen 19 Uhr planen die ETMG und der RT 80, Veranstalter des Entenrennens am 8. Juli, eine Aktion auf der Bühne an der Hafenspitze, bevor um 20 Uhr die Coverband „Suntana“ auftritt. Mit gleicher Besetzung wie das Original präsentiert die Band viele Klassiker wie „Black Magic Woman“. Kurz vor 23 Uhr steigt das Feuerwerk, für das der SCE verantwortlich ist. Am Sonntag geht es für die Segler zurück nach Kiel.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen