zur Navigation springen

Dialogische Lesung: Von Moltke vor der Exekution

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Pastorin Heidi Kell (St. Marien in Rendsburg) und Pastor Lars Klehn (Personal- und Gemeindeentwicklung) laden zu zwei Abenden mit einer dialogischen Lesung und Musik aus den 30er Jahren ein. Die Veranstaltungen finden statt am Dienstag, 11. November, um 19.30 Uhr in der St. Nicolai-Kirche, Kirchplatz, in Eckernförde und am Mittwoch, 12. November, um 19.30 Uhr im Haus der Kirche, An der Marienkirche, in Rendsburg. Rückblende: Berlin Tegel, im Herbst 1944. Der 37 Jahre alte Jurist und Widerstandskämpfer Helmuth James von Moltke wartet auf seinen Prozess – und auf seine Hinrichtung. Er wechselt täglich Briefe mit seiner Frau Freya, die der Gefängnispfarrer an den Wachen vorbeischmuggelt: Es geht um ihre Liebe, die Situation im Gefängnis, den Prozess vor dem Volksgerichtshof, den Glauben und die Vorbereitung auf den Tod. Es ist ein Ton voll von tiefer Dankbarkeit und Demut, der diese Briefe prägt, denn die Schreibenden wissen um die Einzigartigkeit ihrer Lage. Hier wissen sich zwei Menschen in Gottes Hand, schreiben um ihr Leben und blicken dem nahenden Tod ins Auge. Jeder Brief kann der letzte sein. Die Lesung von Pastorin Heidi Kell und Pastor Lars Klehn wird musikalisch begleitet und untermalt von der Musikprofilklasse und A-Cappella-Ensemble des Heinrich-Heine-Gymnasiums Heikendorf unter der Leitung von Oberstudienrat Heino Tangermann. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2014 | 18:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen