zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. Oktober 2017 | 07:08 Uhr

FLOORBALL-WM : Deutsche U19-Damen holen Bronze

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Floorball U19-Weltmeisterschaft der Damen fand in diesem Jahr mit einem Duo aus dem Dänischen Wohld statt. Hannah Hartges (TSV Neuwittenbek) wurde sogar ins All-Star-Team berufen.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2014 | 06:01 Uhr

Bei der Floorball-U19-Weltmeisterschaft der Damen in Polen trat die deutsche Nationalmannschaft in der B-Division gegen Norwegen, Kanada, Österreich und die Ukraine an – mit dabei auch Hannah Hartges (TSV Neuwittenbek) und Lea Fischer (Gettorfer TV) aus dem Dänischen Wohld. Während Österreich und die Ukraine deutlich mit 14:1 und 17:0 bezwungen wurden, setzte es gegen den Absteiger der A-Division aus Norwegen eine 1:4-Niederlage. Auch gegen Kanada scheiterte die deutsche Equipe. Die Nordamerikanerinnen gewannen mit 5:4 und sicherten sich damit Platz zwei.

Bereits eine Woche vor WM-Beginn machten sich die Nationalspielerinnen auf den Weg nach Berlin. Hier bereitete Bundestrainer Simon Brechbühler die 20 Spielerinnen ein letztes Mal auf die bevorstehenden Spiele vor, ehe es nach Polen ging.

Am ersten Turniertag ging es gegen die Nachbarn aus Österreich. Einem 4:0 im ersten sowie zweiten Drittel folgte ein 6:1 im letzten Spielabschnitt. Alle sieben Nordlichter konnten ihren Beitrag zum 14:1-Starterfolg leisten. Fischer legte dreimal auf und Hartges netzte zweimal ein – und wurde am Ende der Partie zur besten Spielerin auf deutscher Seite gekürt.

Im zweiten Spiel wurde die Ukraine mit 17:0 (7:0, 4:0, 6:0) deklassiert. Einen ersten Dämpfer gab es gegen die starken Norwegerinnen. Beim letzten Aufeinandertreffen im Rahmen eines Vorbereitungsturniers trennten sich beide Mannschaften noch mit einem 5:5-Unentschieden. Trotz einiger starker Szenen, unter anderem von Hartges, blieben die Deutschen in einer erneut ausgeglichenen Partie mit 1:4 unterlegen.

Da das Team aus Jamaika kurzfristig seine Teilnahme bei der WM absagte, konnten die Mädchen auch einen freien Tag genießen. Diesen durften sie nach einer kurzen morgendlichen Trainingseinheit zusammen mit ihren Familien verbringen, die in großer Zahl zur Unterstützung mitgereist waren.

Mit großen Erwartungen ging es dann in das letzte WM-Spiel. Bereits um 9 Uhr morgens wurde die Partie gegen den nächsten U19-WM-Gastgeber aus Kanada angepfiffen. Mit einem Punktgewinn wollte man sich den zweiten Platz hinter den Norwegerinnen sichern. Trotz starker technischer Unterlegenheit konnten die Kanadierinnen das Spiel allerdings ausgeglichen gestalten. Nach einer 3:1-Führung der Deutschen sorgten vor allem individuelle Fehler der Deutschen für eine 4:3-Führung der Kanadierinnen. Am Ende unterlag Deutschland mit 4:5.

Hannah Hartges wurde zum Abschluss der WM zusammen mit Teamkameradin Christa Brünn ins All-Star-Team der B-Division gewählt. Nun heißt es für alle Nordlichter erst einmal Abschied nehmen von der U19-Auswahl. Während Lea Fischer auch bei der nächsten U19-WM noch spielberechtigt ist, werden die anderen sich in der Damen-Nationalmannschaft beweisen müssen. Die erste Möglichkeit werden einige sicherlich beim ersten Sichtungslager im September bekommen.



WM-Ergebnisse

Deutschland –

Österreich 14:1 (4:0, 4:0, 6:1)
Ukraine –

Deutschland 0:17 (0:7, 0:4, 0:6)
Deutschland –

Norwegen 1:4 (0:1, 0:0, 1:3)
Kanada –

Deutschland 5:4 (2:3, 2:1, 1:0)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen