zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. September 2017 | 06:03 Uhr

Kunsthandwerk : Designermode für Sessel und Sofa

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Symbiose aus Modedesign und Raumausstattung: Susanne Vöge fertigt maßgeschneiderte Hussen an / Freitag Tag der offenen Tür

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2017 | 06:48 Uhr

Lindau | Kleider machen Leute – und Möbel? „Ich habe Kleider für Menschen genäht und jetzt mache ich Kleider für Möbel“, erklärt Susanne Vöge, die in Revensdorf eine „Hussenwerkstatt“ betreibt. Hussen, das sind Bezüge für Möbelstücke, viele kennen sie von Hochzeitsgesellschaften, dort sind Stühle oft in weißen Stoff verhüllt und eine große Schleife ziert die Rückenlehne. Susanne Vöge hat sich auf Sofas und Sessel spezialisiert, sie mag die Herausforderung.

Die studierte Modedesignerin kommt ursprünglich aus Dänischenhagen und ging zum Studieren nach Berlin. Im Anschluss jobbte sie unter anderem im Theater aber auch bei einer Polsterei. Dort kam es dann zur Symbiose zwischen ihren Modedesign–Fähigkeiten und dem Hussenhandwerk. „Das Nähen von Hussen gehört zu dem Bereich Raumausstattung, aber ich bringe meine Schnitttechnik aus dem Modedesign mit ein“, erklärt Vöge.

Schon in Berlin begann sie eine kleine Hussenwerkstatt betreiben und merkte schnell, dass, obwohl vielen das Hussenhandwerk nicht präsent war, der Bedarf für das aufwerten geliebter Möbelstücke, durchaus da war.

Als Vöge 30 Jahre alt war, machte sie einen Schnitt. „Ich stand irgendwie zwischen den Stühlen und wusste nicht, was ich machen sollte, also habe ich erstmal eine ganz andere Richtung eingeschlagen.“ Die begeisterte Reiterin machte sich auf die Reise nach Island, wo sie zweimal ein halbes Jahr verbrachte und eine Nähpause einlegte. Anschließend ging es wieder nach Berlin, doch dort sollte sie nicht mehr richtig ankommen. Nach einem Heimaturlaub entschloss Vöge, dass sie wieder auf dem Land leben will. Ihre Hussenwerkstatt nahm sie mit und richtete sich zunächst auf einem Gutshof ein bevor sie dann 1999 in Revensdorf landete.

Dort lebt und arbeitet die 48-Jährige seit dem und hat vielen Sesseln, Stühlen, Liegen und Sofas ein neues „Outfit“ maßgeschneidert.

Das spannende an dem Job seien aber nicht nur die immer neuen Herausforderungen, sondern die vielen verschieden Leute, die man trifft. „ Ich habe früher immer gesagt, dass ich Hussen für Möbel mache, aber ich mache sie für die Menschen, denn hinter jedem Möbel steckt eine Person“, erklärt die 48-Jährige. Um den passenden Stoff auszuwählen und Form und Größe des zu modellierenden Möbelstückes auszuloten, fährt Vöge direkt zu den Menschen nach Hause, checkt die Umgebung, berät und versucht den Geschmack der Kunden so gut es geht zu treffen. „Oft steht ein Sofa jahrelang dort und den Menschen ist gar nicht bewusst, dass so eine Husse den gesamten Raum verändern kann.“

Am Freitag, 19. Mai, öffnet das Atelier für Möbelhussen seine Türen und lädt von 10 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür. Vöge informiert die Besucher über aktuelle und zweckmäßige Stoffe für In- und Outdoor und gibt Einblicke in die Geheimnisse des Hussenschneiderns. Interessierte können sich Tipps und Tricks über eine „Hussenlösung“ geben lassen. Wer nicht selbst Hand anlegen will, kann ein Foto seines Möbels mitnehmen, welches einen neuen Überzug gebrauchen könnte und sich informieren in welchem Kostenrahmen sie sich bewegen. Zudem wartet eine große Auswahl an Stoffen und Sofakissen.

  Weitere Infos unter www.diehussenwerkstatt.de Tel. 04346/602757 oder Email an info@diehussenwerkstatt.de.

Das Atelier befindet in der Alten Meierei, Raiffeisenstraße 13 in 24214 Revensdorf.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen