zur Navigation springen

Handball-Kreisliga : Derby gewonnen, jetzt wartet das Aufstiegs-Endspiel in Kropp

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Handballerinnen der HSG Eckernförde stehen nach dem Sieg gegen den TSV Kappeln vor einem Aufstiegs-Endspiel gegen den Tabellenführer Kropp-Tetenhusen III.

von
erstellt am 26.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Auch im dritten Saisonspiel gegen den TSV Kappeln gab es ein umkämpftes und spannendes Derby. Die Handballerinnen der HSG Eckernförde setzten sich am Ende in eigener Halle mit 19:17 durch und bleiben weiter im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisoberliga.

Zwar wurden im Angriff der Gastgeberinnen die Chancen anfangs noch nicht konsequent genutzt, aber dafür stand die Abwehr um die starke Torhüterin Gabi Kehrer sehr sicher. Nach zehn Minuten hieß es 3:1 für das Team von HSG-Trainer Gerd Fleischmann. Doch fortan nutzte Kappeln die schlechte Chancenverwertung der Eckernförderinnen besser aus und ging selber in Führung. Nach dreijähriger Pause gab Lyssima Fleischmann ihre Comeback und machte ein gutes Spiel.

Nach dem 9:7 zur Pause blieb das Derby umkämpft und völlig offen. Mal führte Kappeln, dann wieder die HSG. In der Schlussphase war es dann der Angriff, der mit Entschlossenheit in den Abschlüssen vor dem TSV-Tor den 19:17-Sieg sicherte. „Von uns war es insgesamt ein schwaches Spiel, aber die Einstellung war über 60 Minuten vorbildlich“, sagt Trainer Gerd Fleischmann und fügt hinzu: „Jetzt bereiten wir uns auf das Endspiel gegen Kropp vor. Leider werden wir wohl nicht mit dem stärksten Kader auflaufen können.“

Am kommenden Sonnabend, 15 Uhr, kommt es beim punktgleichen Tabellenführer HSG Kropp-Tetenhusen III zum Endspiel um Platz eins.

 


HSG Eckernförde: Kehrer – Marrek, Jensen, Marten (2), Niebergall, Grotkopp (2), Schröder (7), Dietrich (3), R. Fleischmann (1), Franke (2), L. Fleischmann (2).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen