zur Navigation springen

FRAUENFUSSBALL : Derby: Brekendorfer TSV lässt SG Riewa keine Chance

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen war das Derby zwischen der SG RieWa und dem Brekendorfer TSV eine klare Angelegenheit für die Gäste.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Waabs | In der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen kam es in Waabs zum prestigeträchtigen Derby zwischen der gastgebenden SG RieWa und dem Brekendorfer TSV, das die Gäste klar mit 3:0 (1:0) für sich entscheiden konnten.

In einer Begegnung auf niedrigem Verbandsliga-Niveau mussten die Zuschauer lange auf den ersten Treffer warten. Erst als sich die meisten bereits auf die Halbzeitpause eingestellt hatten, brachte Jenny Sakowski die Gäste in Führung (44.). Als Annika Freitag kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:0 für den BTSV erhöhte, war die Partie bereits so gut wie entschieden. Insgesamt waren die Gäste auch viel bissiger, was sich in den vier Gelben Karten widerspiegelte. Zum Vergleich: Die SG RieWa bekam keine einzige Verwarnung. Zu allem Überfluss musste die SG auch noch Torhüterin Laura Voigt verletzt auswechseln. Für sie rückte Feldspielerin Berrit Wussow zwischen die Pfosten. Sie machte ihre Sache ordentlich, kassierte aber auch noch einen weiteren Treffer zum Endstand durch Sina Peetz.

Während der Brekendorfer TSV nach dem Sieg mit nun sieben Punkten in der Tabelle auf Platz drei klettern konnte und damit schärfster Verfolger des bereits etwas enteilten Führungsduos TSV Schönberg (12) und VFB Schuby (10) ist, bleiben die Gastgeberinnen, die auch nach dem vierten Spieltag weiter auf ihren ersten Zähler warten, mit einem ernüchternden Torverhältnis von 1:19 am Tabellenende kleben.


Tore: 0:1 Sakowski (44.), 0:2 Freitag (51.), 0:3 Peetz (73.)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen