zur Navigation springen

Segeln : Der Wittensee erwacht mit dem „Laser Masters“ aus der Sommerpause

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am Sonnabend und Sonntag kommt es auf dem Wittensee je nach Wetterlage zu vier Wettfahrten.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Groß Wittensee | Beliebt ist der Wittensee bei den Regattaseglern, so steht beim Wassersportclub am Wittensee (WSCW) an diesem Wochenende nach der Sommerpause die „Laser Masters“ auf dem Programm. Eine Regatta, bei der erst das Alter ab 35 zählt. Zum dritten Mal treffen sich zahlreiche Laser-Senioren aus dem gesamten Bundesgebiet, um sich die nötigen Ranglistenpunkte auf das Konto zu buchen. Bis zum Wochenbeginn haben 30 Teilnehmer, darunter vier weibliche, gemeldet.

Hochkarätige Segler wie Matthias Brühl, Vierter bei der letztjährigen Weltmeisterschaft in Oman, stehen auf der Meldeliste, aber auch Alexandra Weihrauch (MSC), Vize-Europameisterin 2013, ist mit dabei.

„Es werden sicher spannende und hochklassige Wettfahrten“, sind sich die Organisatoren Wolfgang Fuss und Dieter Gerngroß sicher. Unterstützung auf dem Wasser erhalten sie von Wettfahrtleiter Ralf Meier. Im Mittelpunkt steht auch 2014 wieder der Wanderpreis „Wittenseer Mühle“, der mit der Berechnungsformel: Alter abzüglich dreifache Platzierung, einen Wert ermittelt, der mit der höchsten Punktezahl auch den älteren Teilnehmern eine Chance gibt.

Der Startschuss zur ersten Wettfahrt erfolgt am Sonnabend um 13 Uhr. Je nach Wind sind vier Wettfahrten am Sonnabend und zwei am Sonntag geplant.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen