Handball-Oberliga : Der Schongang wird gegen Lübeck 76 nicht reichen

Altenholz’ Kerstin Sellmer (am Ball) ist Sonntag bei Lübeck 76 mit ihrem Team gefordert.
Altenholz’ Kerstin Sellmer (am Ball) ist Sonntag bei Lübeck 76 mit ihrem Team gefordert.

Der Altenholzer Trainer Hauke Scharff warnt vor dem kommenden Gegner Lübeck 76: „Lübeck ist stärker als deren derzeitiger Tabellenplatz einzuschätzen.“

Avatar_shz von
05. Dezember 2014, 06:00 Uhr

Der TSV Altenholz fährt in der Handball-Oberliga der Frauen am Sonntag, 17 Uhr, als klarer Favorit zum Tabellenvorletzten Lübeck 76, doch einfach wird es für den Spitzenreiter nicht. „Lübeck ist stärker als deren derzeitiger Tabellenplatz einzuschätzen“, so TSV-Trainer Hauke Scharff.

Für den Altenholzer Coach sind die Spiele aus der vergangenen Saison Warnung genug. Altenholz gewann zwar in Lübeck mit 26:22, verlor aber zu Hause mit 20:26. „Nicht nur wir hatten Probleme gegen sie. Auch in diesem Jahr haben die Lübeckerinnen schon den einen oder anderen Favoriten geärgert“, sagt Scharff. Ein Sieg im Schongang wird es also nicht geben. „Alle meine Spielerinnen wollen die Herbstmeisterschaft. Die Mannschaft wird also hochmotiviert sein“, glaubt der Altenholzer Trainer fest an einen Erfolg.

Alexandra Thiesen wird beim Tabellenführer fehlen und auch hinter dem Einsatz von Melanie Bock (Grippe) steht ein Fragezeichen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen