Der Papagoyenvogel ist zum Abschuss bereit

 Foto: Post
1 von 1
Foto: Post

shz.de von
21. Mai 2013, 03:59 Uhr

Eckernförde | Die Bürgerschützengilde von 1570 hat den Papagoyenvogel aufgerichtet: Mit einem Ausmarsch haben ihn die Gildebrüder gestern zum Schießplatz am Strand vor der Stadthalle gebracht. Schützenmeister Kelvin Stapelfedt (Foto, links), sein Stellvertreter André Marholz (rechts) und Gildebruder Joachim Bosse befestigten ihn an der Halterung und zogen ihn dann mit den vereinten Kräften weiterer Gildebrüder am Mast in die Höhe. Heute ab 14 Uhr schießen 35 Mitglieder der Gelben Westengilde, wie die Bürgerschützengilde auch genannt wird, mit historischen Waffen aus dem 19. Jahrhundert den Vogel öffentlich von der Stange. Erfahrungsgemäß kann es einige Zeit dauern, bis der 30 Kilogramm schwere, 1,65 Meter hohe und aus Erlenholz gefertigte Papagoy mit den Karabinern und Scheibenbüchsen zur Strecke gebracht ist.

Auf diese Weise ermittelt die Bürger schützengilde ihren neuen König. Die Ehre gebührt jedoch nicht dem Schützen, der den letzten Schuss abgibt. Durch Zufall wird anhand der Position des Schützen in der Schießreihenfolge über die Mitgliederliste ermittelt, welcher der 99 Gildebrüder den jetzigen König Günter Hudemann im Amt ablösen wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen