Nikolaustauchen in Eckernförde : Der Nikolaus geht auf Tauchstation

shz+ Logo
Im Nikolauskostüm tauchte Frank Lindemann (vorne) am Wochenende in der Ostsee. Auch Finn-Ole Gründel, Hendrik Bandholz, Sven-Erik Gründel, Klaus Knodt, Christoph Kaczmarczyk und Jürgen Cluß (hinten v.l.) tauchten im 6 Grad Celsius kalten Wasser. Fotos: ritterbusch
1 von 2
Im Nikolauskostüm tauchte Frank Lindemann (vorne) am Wochenende in der Ostsee. Auch Finn-Ole Gründel, Hendrik Bandholz, Sven-Erik Gründel, Klaus Knodt, Christoph Kaczmarczyk und Jürgen Cluß (hinten v.l.) tauchten im 6 Grad Celsius kalten Wasser. Fotos: ritterbusch

Der Tauch-Sport-Club Eckernförde veranstaltete am Sonnabend sein traditionelles Nikolaustauchen. Frank Lindemann ließ es sich nicht nehmen, im roten Mantel in das 6 Grad kalten Wasser zu gehen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
09. Dezember 2018, 19:36 Uhr

Eckernförde | Mit seinem roten Umhang und der roten Mütze war Frank Lindemann von Weitem gut zu sehen. Seit vielen Jahren geht er beim traditionellen Nikolaustauchen des Tauch-Sport-Clubs Eckernförde als Nikolaus verk...

erEfrköndce | iMt mseine tnero agnUhm und red noret Metüz raw narkF Ldamneinn vno emWeit utg uz esh.en Stei elniev rJhean ehtg er meib earlnnedliitto intuacheauskloN des poTbhlsrC-ct-Sauu rcrendfekEö als uilaNsko tverdeikle sni sasr.eW cAuh ma endSaonbn rwa er mti toemr eMlnta reüb emd uczTahnaug nud gienien aThueoelklgcn in der weta 6 draG slCeuis tklnae stOese s.twenuerg edWer rde nhteacrigäk Rnege nhoc eid akntesr nindeWbö ntnkneo nhi und iigeen lelkeohugeaTnrc vno eersid tordianTi h.nbaatel

Die ugVentrsatlan raw ensie eIe:d rE athet ibe minee rneande Veiren ine aenicuslhmkmoNsiw neesghe. arauDs tsantend dsa nptKoez sed acteionasN.ksluuh

aMn seüsm irhosvitrcge ,esin iwel re rchdu end aenlMt hitcn na dei iVlente mzu i-En nud asesAbln der Ltuf enkorme,amh beeeirthct .re iVle mehr elzishstzäcu hicetwG uvershreca sda üsmoKt aerb ,ntihc nwne es hcsi voll erWass gu.sea dUn nwen er dcoh mneker tolle,s sdas re zu swhcer rdeew, lssae re zmu titrAtfu mrhe fLtu in dne gAu.nz

mU isch vro ned urarpneeetTm zu ceühsz,nt keönnn die hruecTa ewhcisnz nkoer-cT ndu Nnanesaügsz elwhä.n näWdhre zasenNüsga dssäsrsuwhalercgi isd,n earb odennch e,wränm disn nzegaürcnTeok irsaugd:hnrwsscsueäl Dei ucheTra inbeble hnwdräe sed Tscueanh bis uaf hire hsrGcieet okrcne.t iDsee Aeüngz inese hacu ürf tkeelrä äseserwG tegie,nge klträree eisnitagionrtrsOael ratnsKe belA. Im jhtbhirlrnaeWa nvo tebrkOo sbi iMa iwdr in rde Kirlee mhnhawmUescliil und mi dnböaHr ni edr utaednhtsLastadp ti.reartni

hrcDu oselhc lannattVseunger iwe asd siNeauhcatlunok emekbom der eieVnr auch mrime lma ueen leMgiite.rd hucA nkahceuclFaet ndu fnueiearnignHg rntvltanseae dei cThr.eau zDieetr tha edr erienV nrdu 501 deMigtel.ri Dei„ nAitok theue ist rnu uzm aS“,ßp estag red edsroziVten reMka mrlVeko. r„üF uns im ieVnre sit es ien cesrhön u.hrlss“shcJabeas

rieeetW nofrnomnaeiIt zum aSutuprThC-c-blo efnödErcrke tigb es mi rIteennt rnetu eehnledt.we.ubrprcucdcfstkawoo.wre

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen