zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. August 2017 | 09:03 Uhr

Fussball : Der Maskenmann

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Spielerinnen der SG Rieseby/Waabs haben dem eigenen Fußball-Herrenteam am Wochenende einen großen Dienst erwiesen. Dabei spielt eine Maske die Hauptrolle.

Unter der Woche war ein Einsatz vom Waabser Torjäger Jan-Ole Jürgensen (Foto), wegen seines in der Vorwoche erlittenen Nasenbeinbruches, nahezu ausgeschlossen. Durch einen Zufall erfuhr TSV-Präsident Matthias Gronwald von einer Gesichtsmaske, die SG Rieseby/Waabs-Torhüterin Laura Voigt in der vergangenen Saison extra für eine ebenfalls an der Nase verletzte Spielerin anschafft hatte. Daraufhin informiert sich Gronwald beim SG-Trainer Sven Soll, der alle Gänge in Bewegung setzte und noch am nächsten Tag die Gesichtsmaske nach Waabs holte. Am Freitagabend gab es allerdings ein Problem. Gronwald erklärt: „Die Maske war durchsichtig und bei der Anprobe fiel auf, dass sich das Licht daran brach und Ole blendete. Doch unser Torwart Andre Figge kam auf die grandiose Idee, die Maske schwarz über zu lackieren und schon war das Problem gelöst.“ Trotz der Niederlage hat sich der Aufwand laut Gronwald gelohnt. „Ole hat ja schließlich ein Tor geschossen und ein gutes Spiel hingelegt. Ein großer Dank noch an die Damenmannschaft um Trainer Sven Soll für die Mühe.“ Für Soll, war es selbstverständlich die Maske zu verleihen. „Erst wollten sie die Maske abkaufen, doch ich finde es normal, dass man für Dinge, die im Verein vorhanden sind, kein Geld verlangt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen