zur Navigation springen

Kunst- und Handwerkermarkt : Der Markt der 50 Möglichkeiten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

50 Aussteller zeigen ihre Produkte bis heute Abend auf dem Kunst- und Handwerkermarkt. Sie haben ein vielfältiges und hochwertiges Angebot dabei. Viele Besucher nutzten bereits den gestrigen Auftakt zum Großeinkauf.

Eckernförde | „Das ist genau das richtige Wetter: kein Regen und keine Sonne“, sagt Werner Brüning. Der Fleischermeister und Lebensmitteltechniker verteilt mit seiner Frau Sabine Probehäppchen – Wurst, Speck und jede Menge Käse. Alles aus Hittisau im Bregenzer Wald. Feinkost aus Österreich. Die Besucher des Kunst- und Handwerkermarkts auf dem Rathausmarkt und Kirchplatz greifen kräftig zu – es mundet, und dann wird verkauft. So ähnlich läuft es auch an den anderen etwa 50 Ständen, die zwar weder luftgetrocknete Wurst noch mit Meersalz abgeriebenen Bergkäse mit Naturrinde verkaufen, dafür aber mit einer Vielzahl anderer Angeboten punkten. Eigentlich ist überall etwas los. Bei Manfred Krüger zum Beispiel, der Klappkarten aus Vietnam verkauft. Der Kieler importiert die Karten und geht damit auf die Märkte, allerdings erst seit August letzten Jahres, der Ruheständler ist noch neu im Geschäft. „Kirigami“ nennt sich diese Technik. Die Grußkarten zu jedem Anlass entfalten beim Öffnen eine dreidimensionales Bild: Herzen, Häuser, Motorräder oder einen Saxofonspieler mit Noten. Viele Kunden halten an, schauen – das Geschäft läuft gut.

Und so ist überall Sehenswertes Aufgebaut: Schönes, Praktisches, Anregendes, Kulinarisches oder gut Riechendes, und das im Überfluss. Hendrik Böhne aus Quickborn ist der Herr der Seifen. Allesamt wohlriechend und kunstvoll designed. Tortenstückchen liegen voll im Trend, Seife zum Reinbeißen. Aber das empfiehlt sich dann doch nicht, eher die sinnliche Hand- oder Körperwäsche mit den handgemachten Pflanzenöl- und Ziegenmilchseifen, die allesamt ohne künstliche Zusätze auskommen und offenbar sehr gut zu Haut, Körper und Seele sind. Veronica Kittler holt sich frisch duftende Zitronenverbene, wie jedes Jahr, wenn Mana-Natur sein Zelt in Eckernförde aufschlägt.

Ganz andere Eigenschaften haben die Bürsten, Feger, Pinsel und Besen, die Cordula Reinelt von der Bürsten-Manufaktur Dresden anbietet. Handfeste, aber eben auch ganz besondere Reinigungs- und Pflegeutensilien. Da werden Ross- und Ziegenhaare ebenso verarbeitet wie die Haare des tibetanischen Grunzochsen, auch Yak genannt. Die sollen Schuhe auf Hochglanz bringen, und leicht zu reinigen sind sie auch, sagt Cordula Reinelt – am besten mit einer desinfizierten Hundebürste. „Auf diesen Stand habe ich gewartet“, freut sich Irene Ulrich aus Damendorf. Die Bürstenmanifaktur ist übrigens eine Einrichtung des Blindenhilfswerk Dresden, in der blinde Menschen arbeiten.

Ein paar Stände weiter ist Ulrike Holm aus Eckernförde auf Buchstabensuche. Bei Gerhard Peterich aus Hamburg wird sie fündig. Kunstvoll geschnitzte Lettern aus Eichen- und Eschenholz, dazu die entsprechenden Stempelfarben – mit aufgedruckten Initialen werden Briefe, Karten und Verpackungen im und aus dem Hause Holm künftig noch mehr Wirkung erzielen. Der Illustrator verfügt über einen Mix aus historischen und eigenen Entwürfen, die beim Eckernförder Publikum gut ankommen.

In einem anderen Gang bietet Reinhard Wiera aus Ellerau seine Senf-Kreationen, Dips und Essig-Öl-Mixturen an, probiert wird oft und gerne, zum Beispiel von Wilfriede Wallis aus Eckernförde, die die selbst hergestellten Produkte aus Ellerau wie das Bruschetta Arrabiata-Pesto sehr zu schätzen weiß. Und zwar alles ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.

Ohne die kommt auch Werner Hack aus, was nicht verwundert, weil er edles Schreibgerät aus Holz und Horn herstellt. Unter anderem Füllfederhalter aus dem Holz eines freigelegten 42  000 Jahre alten Kauri-Baums aus Neuseeland. Der Tischler hat sich auf die feinen Hölzer spezialisiert und macht auf diese Weise aus jedem Schreibgerät auch ein ganz besonderes Sammlerstück und Andenken.

>Der Markt ist auch heute von 10 bis 19 Uhr geöffnet

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen