zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. September 2017 | 10:52 Uhr

Der Linkshänder, der gar keiner war

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

"Das mach ich doch mit links!" Heute bekommt dieser Spruch eine besondere Bedeutung, denn ist Weltlinkshändertag. Dean R. Campbell, Gründer der Organisation Lefthanders International, erklärte im Jahr 1976 den 13. August zum Internationalen Linkshändertag. Er soll auf die Bedürfnisse der Linkshänder aufmerksam machen. Sie wurden bis in die 70er-Jahre oft während der Schulzeit zum Benutzen der rechten Hand umerzogen. Einen anderen Weg geht mein Kollege - zumindest bei der Arbeit mit der Computer-Maus. Von Zeit zu Zeit wechselt der Rechtshänder damit die Seite: Ein paar Wochen lang bedient er sie mit rechts, dann benutzt er ebenso lange die linke Hand. Umerziehen will er sich nicht, die andere Gehirnhälfte will er auch nicht trainieren. Er hat einfach festgestellt, dass die Belastung des rechten Handgelenks durch die immer gleichen Bewegungen zu groß wird. Wenn er mal im Urlaub ist, findet seine rechtshändige Vertretung oftmals die Maus auf der "falschen" Seite vor. Beim ersten Mal hatte sie noch versucht damit klar zu kommen und stillschweigend ihr Leid ertragen, weil sie ständig daneben klickte. Bis sie die Nerven verlor. Dass sie es so lange aushielt, zeigt, dass Campbells Arbeit erfolgreich ist - sie wollte einfach keinen Linkshänder diskriminieren. Dass er gar keiner war, ärgerte sie dann doch etwas.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen