Der Liebesbaum

12 08 -19 08 2015 die baltischen staaten 132
1 von 2

von
07. Oktober 2015, 09:54 Uhr

Meine Frau und ich nahmen kürzlich an einer Leserreise der Eckernförder Zeitung teil, die uns durch die drei baltischen Staaten führte. Ein Erlebnis, das wir jedem empfehlen.

Sehr interessant fanden wir, wie die Stadtverwaltung von Klaipeda, dem früheren Memel, mit dem Problem der „Liebesschlösser“ umgeht, die gerne von Verliebten an die Brücken gehängt werden, so auch in Eckernförde an die Klappbrücke im Hafen, die Holzbrücke. Nicht nur in Klaipeda wurde die Funktionsfähigkeit einer wichtigen Klappbrücke beeinträchtigt, allein durch das Gewicht dieser Liebesbeweise.

Hier ließen sich die Stadtväter etwas einfallen. Sie entfernten zwar – wie andernorts auch – die Schlösser, die an der Brücke angebracht waren, bieten aber direkt daneben eine Alternative an – den Liebesbaum. Wie man auf dem Foto sieht, wird diese auch gut angenommen. So funktioniert beides nebeneinander, die Brücke und der Beweis der Liebe.

Sollten in Eckernförde die Zeichen der Liebe für unsere Brücke zu schwer werden, hier wäre eine Alternative.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen