zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. Oktober 2017 | 05:24 Uhr

Abschied : Der letzte Gig von Ingke Lehmann

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach 24 Jahren an den Reglern legt DJ Ingke am 25. Dezember im „A Tavola“ zum letzten Mal ihre Scheiben auf. Von 1997 bis 2006 heizte sie bei der After-Work-Party in der Siegfriedwerft ein.

shz.de von
erstellt am 02.Dez.2013 | 06:38 Uhr

„Und wann kommt der, der hier die Musik macht..? Sätze wie diesen musste sich Ingke Lehmann am Beginn ihrer DJ-Karriere öfter anhören. „Die dachten tatsächlich, dass ich nur die Anlage aufbaue und der richtige DJ dann später kommt.“ Das ist 24 Jahre her, mittlerweile ist die 59-Jährige eine feste Nummer in der von Männern dominierten Branche. Doch Ende des Jahres ist Schluss: „24 Jahre sind genug“, sagt sie. „Bevor ich 60 werde, höre ich auf.“

Ingke Lehmann hat als DJ auf Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläen und anderen Feiern Musik aufgelegt. Zu einer Institution wurde sie aber erst durch die After-Work-Party in der Siegfried-Werft von 1997 bis 2006. Sie hat es verstanden, auf das Publikum einzugehen und die Stimmung aufzugreifen sowie mit Einfühlungsvermögen und feiner Balance die richtige Musikauswahl zu treffen – und das alles, ohne sich selbst zu inszenieren. „Jede Gesellschaft ist anders. Das erkenne ich mittlerweile an der Art des Lokals, am Geräuschpegel, an der Kleidung und an der Auswahl der Getränke“, erklärt Ingke. Deshalb bestand sie immer darauf, von Beginn einer Feier dabei zu sein. „Danach richte ich meine Musik und Moderation aus.“

Die Nachtarbeit wurde immer wieder durch kuriose Erlebnisse gewürzt: So hat die gelernte Erzieherin auf einer Hochzeit Musik aufgelegt, bei der sich die Familien der Brautleute zum ersten Mal sahen - schon um Mitternacht begannen sich acht Leute zu prügeln. Auf einer anderen Hochzeit setzten bei einem Gast - es handelte sich nicht um die Braut - die Wehen ein. Zwei Stunden später konnte sich die Hochzeitsgesellschaft über Nachwuchs freuen.

Nach ihrer „Werftzeit“ hat sich Ingke Lehmann auf private Feiern konzentriert. Doch auch damit soll jetzt Schluss sein: Ingke Lehmanns letzter Auftritt als DJ wird am ersten Weihnachtstag sein. Wie schon in den vergangenen Jahren wird sie die Weihnachtsparty im Restaurant „A Tavola“ musikalisch moderieren und in gewohnt spritziger Form zu erleben sein. „Man sollte gehen, solange man noch beliebt ist und andere den Weggang bedauern“, sagt sie, „alles hat seine Zeit.“ Einen kurzen Moment nur ist es ihr anzusehen, dass es wohl doch kein einfacher Schritt für sie ist - Ingke Lehrmann ist immer noch mit Herzblut dabei.

Doch der Abschied von der Musik ist kein Abschied aus Eckernförde: Ingke Lehmann wird der Stadt erhalten bleiben. Seit März 2012 betreibt sie den Laden „frau lehmann – best of second hand“ am Rathausmarkt. „Erst kam der Laden, dann das Konzept“, erinnert sie sich. Sie bemerkte den leerstehenden Laden mehr zufällig und griff kurzerhand zu. Sie verkauft klassische und ausgefallenen Kleidung sowie Accessoires namhafter Hersteller für Frauen; aus ganz Deutschland erhält sie hochwertige Artikel und veräußert sie in Kommission.

„Die Arbeitszeiten im Einzelhandel wirken sich, im Gegensatz zu denen eines DJs, weniger nachteilig auf den Biorhythmus aus“, sagt sie lächelnd. Auf die Möglichkeit eines Rücktritts vom Rücktritt als DJ angesprochen, lacht Ingke Lehmann und entgegnet: „Das findet nicht statt – die Musikanlage wird verkauft.“

>Wer bei Ingke s letztem Gig am 25. Dezember, ab 21 Uhr im „A Tavola“ dabei sein möchte, muss sich sputen – die Anzahl der Karten ist begrenzt. Es gibt sie ausschließlich im Vorverkauf im „A Tavola“, Kieler Straße 7 und bei „frau lehmann“, Rathausmarkt 7.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen