Kreis Rendsburg-Eckernförde : Der Kreis soll auf Einwegplastik verzichten

shz+ Logo
Kampf gegen Müll: Der Kreis  will Einwegplastik verbannen.
Kampf gegen Müll: Der Kreis will Einwegplastik verbannen.

Der Umwelt zuliebe soll der Kreis Rendsburg-Eckernförde auf seinen Veranstaltungen auf Einwegplastik verzichten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
14. Mai 2019, 13:34 Uhr

Eckernförde | Der Kreis Rendsburg-Eckernförde soll in seinen genutzten Gebäuden und auf seinen Veranstaltungen auf Einwegplastik verzichten. Das hat der Umwelt- und Bauausschuss Woche mit deutlicher Mehrheit beschloss...

dfnkErcereö | Dre ierKs kdncesE-rnRgfbeudrerö olsl in enesni ntgzetneu Gedeuäbn nud ufa esnein anttsVealnrguen fua inlgiwptesEka ziernv.hcet

asD tha rde twUml-e dnu scsBausuauhs Woceh imt iehcrtdleu hMterehi beec.sssnhlo udmZe soll dafaru wirketghni dner,ew assd ni snneei nthsceealseflG und ttiIotnsnuine enblelasf auf iöslgohkco intch abubrabae liaaeeitnMr rvzheticet idr.w eDi akntFroi dse WSS thate nniee snhrneepnedtce nraAtg tchneabe.rgi rtnHruigned its die iramtehdcsa uremuhnzVtcsg erd mleeWtere hdcru kü.mailPltls mI eashuanmgZnm tmi med tdereiz im agstPdauisnlunm eclibnnfidhe eaubNu dre ninetrerccheehwhseFu Zetlenar reduw nvo edr rnitPao-SDFk rfdaua eniewiegsn,h ssda retbies ebi rde guhbuAecssrni fua ide grnneedVuw nvo ealdhcklimrnnufei eilaaeitMrn aechgett neredw .etsoll eirRan Bthectrö aclefsneghWheäi(mtr eKsir Ru-rgöerefedn)cbEkrnds tt,neebo ssda tpkomlet rVeiP-feC Batnue zhcewninis chlögim ense.i

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen