zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. August 2017 | 06:32 Uhr

Green Screen : Der Kartenvorverkauf läuft

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Green-Screen-Ticketcenter im Stadthotel hat seinen Betrieb aufgenommen. Schon über die Hälfte der Tickets ist ausverkauft oder reserviert.

Wenn Astrid Himstedt um 10 Uhr die Tür des Ticketbüros aufschließt, dann stehen die Käufer schon Schlange: Seit Montag läuft der Kartenvorverkauf für das Internationale Naturfilmfestival Green Screen im Stadthotel, und schon über die Hälfte aller Eintrittskarten ist verkauft oder vorbestellt. Gestern standen Astrid und Ulrich Himstedt, Heike Cramer und Hartmut Broecker den Filmfans zur Seite, wählten mit ihnen zusammen die Filme aus, berieten sie in Kostenfragen: „Sie haben 19 Filme für zwei Personen ausgesucht, das wären 95 Euro. Da sind Sie mit zwei Festivalpässen zu je 35 Euro günstiger dran“, spricht Heike Cramer ins Telefon, während Astrid Himstedt Hans-Harald Hinrichsen aus Revensdorf drei Karten für die preisgekrönten Filme am Festivalmontag verkauft. „Ökologie interessiert mich, auch weil ich beruflich damit zu tun habe“, sagt er. Damit hat er seine Favoriten bekommen, was nicht mehr für alle gilt: 23 Filme sind schon ausverkauft. „Die Elbe“ gehörte schon ganz früh dazu, aber auch „Hamiltons Abenteuer“ oder „El Hierro“. Ein Trend sei nicht abzulesen, so Ulrich Himstedt. „Das wilde Venedig ist genauso beliebt wie das Alpenvorland.“ Auch intensive Beratungen müssen die Green-Screen-Helfer nicht leisten: „Die Leute sind schon gut informiert, wenn sie herkommen und fragen gezielt nach“, so Astrid Himstedt.

Über 10  000 Karten sind verkauft und bislang 311 Festivalpässe, mit denen sich der Besucher bis zu 15 Filme ansehen kann. „Für Green Screen ist das kein gutes Geschäft“, scherzt Heike Cramer. „Sogar Leute aus Berlin, Nürnberg und Bonn kommen extra her, um sich Filme anzusehen.“ Für fast alle Filme, die in der Stadthalle gezeigt werden, gibt es allerdings noch genügend Karten. Und auch die Dokumentation „Das Salz der Erde“ (Wim Wenders) in Verbindung mit dem Festival „Green Me“ in Berlin am 11. September um 20 Uhr verspricht einen interessanten Abend.

Besonders beliebt sind generell die Filme, bei denen die Filmemacher selbst anwesend sind und im Anschluss Fragen beantworten. Das dürfte in diesem Jahr wieder vermehrt der Fall sein, denn immerhin haben sich schon etwa 85 Filmschaffende für das Festival vom 10. bis 14. September angemeldet.

Das Green-Screen-Ticketcenter hat einen eigenen Eingang im Stadthotel – kenntlich gemacht durch flatternde Strandbanner. Geöffnet hat es täglich von 10 bis 18 Uhr, auch am Wochenende, und während des Festivals vom 10. bis 14. September von 9 bis 18 Uhr. Reservierungen sind über das Internet jetzt nicht mehr möglich, aber dafür telefonisch unter der Nummer 04351/476492.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2015 | 05:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen