Laufsport : Der großen Hitze davon gerannt

In der Altersklasse U12 versuchten die Teilnehmer vom Start weg, in eine günstige Position zu kommen.
1 von 2
In der Altersklasse U12 versuchten die Teilnehmer vom Start weg, in eine günstige Position zu kommen.

Hauke Timme und Judith Kuiper haben das Jubiläumsrennen der 25. Borener Meile gewonnen. 120 Teilnehmer waren über die 1609,34 Meter-Strecke am Start.

shz.de von
08. Juli 2015, 06:00 Uhr

Boren | Auch 1609,34 Meter können reichen, um den Schweiß fließen zu lassen. Bei der 25. Borener Meile brachten die hohen Temperaturen die 120 Teilnehmer des Mittelstreckenklassikers ordentlich ins Schwitzen, bremsten deren Tempolaune aber nur wenig. Mit dem bislang wärmsten Lauf in der nun 25 Jahre langen Geschichte des Straßenlaufs in der Schleigemeinde feierten die Zuschauer und Aktiven das Jubiläum des bunten Laufabends, der jährlich junge Einsteiger und Laufcracks auf dem Asphalt zwischen Boren und Klein Boren zusammenbringt.

Auch die 25. Auflage knüpfte an die Tradition an. Nachdem in den Schülerläufen die Lauftalente aus der Region und viele junge Laufeinsteiger mit Elan auf der Wendepunkt-Strecke ihre Schleife gedreht hatten, wurde in den Hauptrennen richtig aufs Tempo gedrückt. Im Rennen der Damen durfte mit Judith Kuiper eine junge Athletin ihren ersten Sieg bejubeln, die seit Jahren zu den Meile-Stammgästen zählt und schon mehrfach in der Jugendwertung ganz vorn lag. Bei der 25. Borener Meile nutzte die 19-Jährige vom PSV Flensburg die Gunst der Stunde und gewann das Rennen über die traditionsreichen 1609,34 Meter. Nach dem Startschuss hatte zunächst Kirsten Sellmer von der LG Flensburg die Initiative ergriffen und führte das Feld bis zur Streckenhälfte an. Dann fasste sich die vorsichtig beginnende Kuiper ein Herz, zog an der erfahrenen Mitstreiterin vorbei und ließ auf der langen Zielgeraden keine Zweifel mehr an ihrem Siegeswillen aufkommen. Nach 6:07,4 Minuten gewann die PSV-Läuferin vor Kirsten Sellmer (6:21,8 Min.) und Lokalmatadorin Nadja Einfeldt vom Borener SV (6:58,1 Min.).

Wie schon einige Male zuvor schaffte es auch beim Jubiläumsrennen die Mädchen-Siegerin, sogar einen kleinen Tick schneller zu sein als die schnellste Frau des Damenrennens. Mareike Lützow vom VfL Bokel gewann in 5:59,1 Minuten den Lauf der Schülerinnen vor den Ayana Berendt (6:44,8 Min.) und Liya Jürgensen (6:45,0 Min.) vom TSV Fahrdorf, die gemeinsam mit Teamgefährtin Jule Starke den Sieg in der Mannschaftswertung feiern durften.

Im Rennen der Männer setzten die Asse an der Spitze auch dieses Mal Zeiten, die für die Talente noch nicht erreichbar sind, aber als Ansporn dienen können. Hauke Timme von der SG Kronshagen-Kiel wurde als einer der schnellsten Mittelstreckenläufer Schleswig-Holsteins in 4:42,4 Minuten seiner Favoriteneinstellung gerecht, hatte sich aber unerwartet starker Konkurrenz zu erwehren. Jörn-Asmus Paulsen von Hannover 96 blieb dem späteren Sieger auf der gesamten Strecke auf den Fersen und zeigte echte Mittelstreckler-Qualitäten. Der 30-jährige hat nach langer Fußballerkarriere erst vor einem Jahr das wettkampfmäßige Laufen für sich entdeckt und deutete nun auch sein Potenzial auf der von vielen ungeliebten Mittelstrecke an. „Im Moment teste ich gerade mal so alle Laufdistanzen durch“, umriss der frühere Böklunder sein aktuelles sportliches Repertoire. Am Ende trennten den Mann aus Niedersachsens Landeshauptstadt nach 4:44,8 Minuten nur zwei Sekunden vom Jubiläumssieger. Der hieß Hauke Timme. Der 25-jährige, der bei seinem ersten Sieg 2012 in 4:31,4 Minuten die drittschnellste Siegerzeit der Meilen-Historie gerannt war, durfte nun zum zweiten Mal den Siegerpokal in Empfang nehmen. Patrik Stein (Borener SV) konnte den Kampf an der Spitze nur mit Abstand verfolgen und wurde in 5:07,9 Minuten Dritter.

In den Schülerläufen zeigten mehrere Läufer aus Angeln ihre Klasse. Das Rennen der jüngsten Schülerklassen gewann Maik Sell (Alte Schule Lindau) in 6:09,1 Minuten und schnappte sich mit seinen Vereinskollegen Fabian Beckmann und Casper Christmann auch den Pokal der Teamwertung.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen