zur Navigation springen

babelfisch-ensemble : Der große kleine Prinz: Startschuss für bilinguales Theater

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In Anlehnung an das bekannte Märchen „Der kleine Prinz“ entstand das Spiel um den großen kleinen Prinzen, der Rose und den Fuchs. Es ist der Startschuss für die Gründung eines bilingualen multikulturellen Theaters.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2014 | 08:13 Uhr

Es ist der Startschuss für die Gründung eines bilingualen multikulturellen Theaters, dem Babelfisch-Ensemble. Alle spielbegeisterten Menschen jeder Nation, jeden Alters, auch ohne Vorkenntnisse sind willkommen, so Claudia Piehl von Piehls Showpalast und der Grone Stage Academy. Ein Vorgeschmack auf ein derartiges Spiel gibt die öffentliche Aufführung der Abschlussarbeit von Olena Dabrowicz, Absolventin der Academy und angehende Gesang-Tanz-Schauspieltrainerin. Drei Sprachen – ein Theaterstück. Die 47-Jährige macht es möglich. Das musikalische Stück „Der große kleine Prinz“ wird auf Deutsch, Russisch und Chinesisch aufgeführt.

Die Idee hatte die gebürtige Ukrainerin gleich zu Beginn ihrer sechsmonatigen Ausbildung. „Mein Ziel ist es, verschiedene Sprachen und Nationen mit kulturellen Mitteln den deutschen Zuschauern näherzubringen“, so die ehemalige Dolmetscherin und Koordinatoren kultureller Projekte in Osteuropa, die selbst in einem mulitkulturellen Umfeld aufgewachsen ist und neben ihrer Muttersprache auch Russisch, Französisch, Polnisch und Deutsch spricht. Das harmonische, gleichberechtige Nebeneinander verschiedener Sprachen und Kulturen symbolisiert sie in ihrem Stück.

In Anlehnung an das bekannte Märchen „Der kleine Prinz“ entstand das Spiel um den großen kleinen Prinzen, der Rose und den Fuchs, gespielt von Senzhou Cao (21) aus China. Er lernt seit acht Monaten Deutsch am Baltic Sea Campus, um später Sport und Businessmanagement zu studieren. Den Kontakt zur Regisseurin entstand über Wei Qian, der Geschäftsführerin des Campus. Die Rose spricht Russisch, gespielt von Daria Volkova (18), Soziologie- und Pädagogik Studentin an der Christian-Albrechts-Universität. Robert Becker (29), seit langem Mitglied in Piehls Showpalast und selbst Schüler der Grone Stage Academy, spielt den Prinzen. Alle Texte stammen von Olena Dabrowicz selbst. Zwei Pantomimen auf der Bühne helfen dem Zuschauer durch ihr Spiel, trotz der Sprachenvielfalt die Zusammenhänge zu verstehen. Die Harmonie der unterschiedlichen Sprachen spiegelt sich in dem Spiel der drei Figuren wieder.

Am Sonnabend, 1. März, wird das Stück um 20 Uhr unter der musikalischen Leitung von Claudia Piehl in der Galerie 66, Kieler Straße 78, aufgeführt. Karten sind für 8 Euro (ermäßigt 6 Euro) erhältlich. Reservierungen und Informationen über das bilinguale Theaterprojekt „Babelfisch-Ensemble“ sind unter Tel. 0177/5 98 59 85 möglich. Zwei Tage später findet im Carls ab 19 Uhr eine Abschluss-Gala statt, in der die Projekte der vier zukünftigen Gesang-Tanz-Schauspieltrainer Oleana Dabrowicz, Marit Lohmann, Robert Becker und Lisa Kunkowski gezeigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert