Rauteck : Der Förde-Öffner mit Logo

Im neuen Eckernförde-Design: Rauteck-Vertriebsleiter Jonas Juhl stellte den neuen Fördeöffner in der Touristik vor.
Im neuen Eckernförde-Design: Rauteck-Vertriebsleiter Jonas Juhl stellte den neuen Fördeöffner in der Touristik vor.

Schülerfirma expandiert: Fünftes Flaschenöffner-Modell und Taschen aus alten Autogurten jetzt erhältlich

shz.de von
11. Juni 2015, 10:53 Uhr

Eckernförde | Sie schreiben ihre Erfolgsgeschichte weiter: Nachdem das Schülerunternehmen Rauteck der Jungmannschule Ende April den „Junior“-Landeswettbewerb in Kiel gewonnen und sich damit für den Bundeswettbewerb Ende Juni in Berlin qualifiziert hat, geht es auch unternehmerisch für Rauteck weiter.

In Kooperation mit der Eckernförder Touristik und Marketing GmbH (ETMG) wird es künftig auch eigens für die Touristik hergestellte Förde-Öffner mit dem Stadt-Logo zu kaufen geben. Preis: 12 Euro. Die Flaschenöffner bestehen aus den Gurtverschlüssen ausgedienter Autogurte. In den Holzgriff aus Birkenholz wurde in den Werkstätten von Kompass 98 ein Eichhörnchen mit dem Schriftzug „Eckernförde“ eingraviert.

Die norddeutsche Authentizität mit der die Schüler werben, sollen Touristen so über die Grenzen der Fördestadt hinaustragen. „Mit den Öffnern nehmen sie ein Stück Eckernförde mit“, sagt Marketingleiter Bjarne Klockemann. Verkaufsstandorte sind die Tourist-Informationen an der Strandpromenade und in der Kieler Straße. „Bei großer Nachfrage können wir jederzeit nachproduzieren“, sagt Vertriebsleiter Jonas Juhl. Die Stückzahl sei nicht limitiert.

Fünf verschiedene Typen sind inzwischen erhältlich. Bisher haben die 24 Schüler rund 550 ihrer Fördeöffner verkauft. Über den Online-Shop (www.rauteck.de) bieten die Jungunternehmer auch den Fördeöffner nach Wunsch an: Kunden können sich hier ihren individuellen Öffner zusammenstellen.

Daneben sind ab sofort auch die Fördetaschen aus ausgedienten Autogurten über den Online-Shop sowie in verschiedenen Geschäften in der Stadt – unter anderem im Spieker am Innenhafen – in zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Neben diesen unternehmerischen Neuerungen, geht es für die Jungmannschüler auch im Wettbewerb weiter. Parallel zum „Junior“-Programm hat sich Rauteck bei zwei weiteren Schülerwettbewerben angemeldet. Beim „Bundes-Schülerfirmen-Contest“ wartet ein Preisgeld von 2000 Euro auf sie. Noch bis zum 31. Juli kann auf www.bundes-schuelerfirmen-contest.de für das Eckernförder Schülerunternehmen abstimmt werden. Beim „Schüler-Business-Award“ des Bundeswirtschaftsministeriums kann vom 1. bis zum 15. Juli am Online-Voting teilgenommen werden (www.unternehmergeist-macht-schule.de).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen