Verschmutzung mit Maissilage : Der Bistensee ist wieder sauber – jetzt geht es um die Kosten

23362_392022750888913_1748106134_n.jpg von 18. August 2020, 14:23 Uhr

Insgesamt mussten 1200 Kubikmeter Maissilage entfernt werden. Der Kreis hat einen Verdacht auf den Verursacher.

Ahlefeld-Bistensee | Der Bistensee ist wieder sauber. Am Freitag konnten die Reinigungsarbeiten abgeschlossen werden, wie der Kreis Rendsburg-Eckernförde am Dienstag mitteilte. Jetzt geht es darum, zu prüfen, wer die Kosten tragen muss. Juristische Frage  „Wir gehen davon aus, dass die Betreibergesellschaft einer ortsansässigen Biogasanlage der Verursacher ist und stellen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen