Fussball-Verbandsliga : „Das war eine Frechheit von uns“

Offensivspieler Torben Hindersmann.
1 von 2
Offensivspieler Torben Hindersmann.

von
07. Oktober 2013, 06:00 Uhr

Torben Hindersmann, wie wichtig war der späte Sieg gegen den OTSV für das Selbstvertrauen?

Torben Hindersmann: Wir hatten uns aus den drei Spielen gegen Gettorf, Molfsee und Laboe drei Siege vorgenommen, was ja leider überhaupt nicht geklappt hat. Nach solchen Spielen stellt man vieles in Frage, sowas nagt am Selbstvertrauen. Deshalb war der Sieg gegen den OTSV für uns sehr wichtig.

Woran muss jetzt weiter gearbeitet werden?

Hindersmann: Vor allem an der Chancenverwertung. Das war ja eine Frechheit, was wir uns da gegen Osterrönfeld geleistet haben. Außerdem müssen wir weiter an unserem gesamten Offensivspiel arbeiten. Das war über Jahre zu statisch. Vor der Saison haben wir uns deshalb eine neue Offensivphilosophie zurechtgelegt, mit mehr Bewegung. Die individuelle Stärke der Spieler dafür ist auch da, aber leider konnten wir es bisher noch nicht so umsetzen.

Wohin geht ihr Blick in der Tabelle?

Hindersmann: Nur nach oben. Das muss einfach unser Anspruch sein. Es ist auch noch viel Luft nach oben bei jedem Einzelnen. Wir sind zu unbeständig, daher muss sich jeder an die eigene Nase fassen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen