Laube, Liebe, Hoffnung : Das strukturierte Paradies

Arne_Peters-8499.jpg von 06. September 2018, 16:16 Uhr

shz+ Logo
Marte Kiessling und Kai-Hendrik Windeler schauen im Ausstellungsraum des Künstlerhauses durch die Fensteröffnung einer ehemaligen Laube. Über ihnen hängt Papier gewordenes Laub.
Marte Kiessling und Kai-Hendrik Windeler schauen im Ausstellungsraum des Künstlerhauses durch die Fensteröffnung einer ehemaligen Laube. Über ihnen hängt Papier gewordenes Laub.

Zwei ehemalige Stipendiaten des Künstlerhauses in Eckernförde rücken aufgegebene Kleingärten in den künstlerischen Fokus.

Eckernförde | Ökologie und öffentlicher Raum sind zwei Themengebiete, die ganze Bibliotheken füllen. Ihre Schnittmenge ist zurzeit gut an den aufgegebenen Kleingärten im Schulweg zu erkennen. Die Natur hat sich einen Großteil der zwölf ehemals kultivierten Parzellen zurückerobert. Das Areal soll zu einer parkähnlichen Landschaft umgestaltet werden, befindet sich ab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen