zur Navigation springen

Green Screen : Das Naturfilmfestival in Granit gemeißelt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Preisträger des Green-Screen-Festivals mit Granitplatten an der Strandpromenade geehrt

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Green Screen hat bleibende Spuren hinterlassen: Insgesamt 63 Granitplatten mit den Namen der Preisträger sind seit der Premiere des internationalen Naturfilmfestivals 2007 in das rote Klinkerpflaster der Strandpromenade eingelassen worden – alle 2,60 Meter eine Platte. Seit 2011 heißt dieser Teil sogar offiziell „Green-Screen-Promenade“.

Dieser „Walk of Fame“ ist Eckernfördes ganz eigene Art, die Gewinner der einzelnen Festivals neben der Preisverleihung zu ehren. Jeder einzelne Stein trägt neben dem Logo und Schriftzug des Festivals in sattgrüner Schrift und Gravur auch den Namen eines Green-Screen-Siegers. Der Walk of Fame wächst beständig und ist mittlerweile schon weit über 100 Meter lang. Er soll einmal die gesamte Strandpromenade entlangführen und damit das erfolgreiche Festival in steter Erinnerung halten.

Nachdem sich die Stadt aus der Finanzierung der Siegerplatten verabschiedete, übernahm Karin Lembke aus Bohnert das Sponsoring und leistete damit auch eine der größten Privatspenden des Festivals. In diesem Jahr hat sie diese Aufgabe schon zum dritten Mal übernommen, die 15 Platten mit den Gewinnern des vergangenen Jahres sind vor wenigen Tagen ins Promenadenpflaster eingelassen worden.

„Green Screen ist eine großartige und einmalige Geschichte“, sagt sie. „Eckernförde kann stolz auf das Festival sein.“ Ein großes Lob ging an Steinmetz Michael Kranz, der wegen der guten Auftragslage in Nachtarbeit die Platten fertigen musste. Karin Lembke: „Er hat wirklich sein Äußerstes gegeben.“

Die Granitplatten stoßen bei vielen Spaziergängern auf Aufmerksamkeit, weiß Michael Packschies, 2. Vorsitzender des Green-Screen-Fördervereins, zu berichten. Und auch die geehrten Festivalsieger besuchen ihre Trophäen auf der Promenade, befreien sie vom Sand und lassen sich mit ihnen für ihre Facebookseiten ablichten.

Das Green-Screen-Festival steht derweil wieder vor der Tür: Vom 5. bis 9. September werden insgesamt 120 unterschiedliche Filme aus über 20 Ländern in 150 Vorführungen gezeigt. Der Kartenverkauf beginnt am 30. August um 11 Uhr im Stadthotel.

 

> www.greenscreen-festival.de

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen