zur Navigation springen

Schlafstrandkörbe : Das Kleinst-Apartment für den Strand

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Touristik vermietet ab sofort auch zwei Schlaf-Strandkörbe. Damit sind auch Übernachtungen am Strand bei Wellenrauschen und Sternenhimmel möglich.

Eckernförde | Der Tag am Strand war warm, der Abend lauschig – wie schade, dass man irgendwann wieder nach Hause muss, denn die Nacht kann kühl und feucht werden. Mit dem neuen Angebot der Eckernförde Touristik und Marketing GmbH (ETMG) muss man die traute Zweisamkeit jetzt aber nicht mehr unterbrechen. Seit gestern stehen zwei neue Schlafstrandkörbe am Kurstrand. Sie kann man mieten und eine Nacht bei Meeresrauschen verbringen.

Zu zweit findet man genügend Platz zum Schlafen in den 1,30 x 2,40 Meter umfassenden Strandkörben. Sie lassen sich mit einer wetterfesten Persenning verschließen, durch ein Fenster kann der Sternenhimmel betrachtet werden, an den Seiten sind Bullaugen angebracht. Alle Fenster lassen sich verdunkeln, so dass Außenstehende keinen Einblick erhalten. Im Inneren gibt es ein Staufach und eine Ablagefläche, die Rückenlehne ist verstellbar. Mit 202 Kilogramm sind die Strandbetten zwar mehr als doppelt so schwer wie ein normaler Strandkorb – mit etwas Kraft können sie jedoch je nach Belieben ausgerichtet werden.

Ab heute können die Schlafstrandkörbe über die ETMG für 29 Euro pro Nacht (16 bis 10 Uhr) gebucht werden (Tel. 04351/71790). Sie stehen auf Höhe des Meerwasserwellenbads und des Ruderclubs, so dass die öffentlichen Toiletten in direkter Nähe benutzt werden können. Noch müssen Bettlaken, Kissen und Decke selbst mitgebracht werden, zukünftig sollen sie aber über die ETMG mitgebucht werden können.

Der Prototyp des Schlafstrandkorbs ist von der „Stiftung Mensch“ im Auftrag der TA.SH (Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein) und in Zusammenarbeit mit dem Ostsee-Holstein-Tourismus entwickelt worden. Hergestellt wurde er in der stiftungseigenen Werkstatt in Meldorf. Der Öffentlichkeit präsentiert wurde der Prototyp erstmalig am Schleswig-Holstein-Stand auf der Touristikmesse ITB Berlin 2016, den Startschuss für die Vermietung gab es gestern in Kiel (siehe S. 8).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jun.2016 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen