Pächterwechsel : Das „Kiek In“ eröffnet am 5. März im Bürger- und Sportzentrum

Am 5. März wollen Tobias und Rebecca Wurm (r.) das „Kiek In“ eröffnen. Bürgermeisterin Ursula Schwarzer gratuliert den neuen Pächtern.
1 von 2
Am 5. März wollen Tobias und Rebecca Wurm (r.) das „Kiek In“ eröffnen. Bürgermeisterin Ursula Schwarzer gratuliert den neuen Pächtern.

Tobias Wurm übernimmt die Gastronomie im Bürgerzentrum Fleckeby

von
20. Februar 2016, 06:17 Uhr

Befürchtungen, die Gemeinde Fleckeby stehe für längere Zeit ohne Sportlertreff und Restaurant dar, kann beruhigt sein. Wenn die bisherige Pächterin Britta Classe am 27. Februar zu ihrem „Last Order“ aufruft, wird es nicht einmal eine Woche dauern, bis die Gastronomie im Bürger- und Sportzentrum wieder öffnet. Die Fleckebyer Gemeindevertretung hat am Donnerstagabend den Pachtvertrag mit Tobias Wurm beschlossen. Der 30-Jährige kennt das Geschäft. Seit zwölf Jahren ist er als Musiker und DJ unterwegs und veranstaltet Feiern in der Region. Am Sonnabend, 5. März, um 15 Uhr wird er das „Kiek In“ eröffnen. „Mit dem Namen können Jung und Alt etwas anfangen“, sagt er, ein Name zum Wohlfühlen halt.

Viel verändern möchte Tobias Wurm nicht. Das Ambiente, das seine Vorgängerin geschaffen hat, gefällt und wird von ihm größtenteils übernommen. Er hofft auf gute Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden im Dorf . Ideen hat Tobias Wurm viele. „Vielleicht ein Sportlerball in der Tennishalle“ sagt er, auch Tanzabende sind geplant. Der neue Pächter will für die jungen Leuten genauso etwas anbieten, wie den alteingesessenen.

Auch bei der Speisekarte will Tobias Wurm Vielfalt bieten – sowohl das kleine Gericht für vier, fünf Euro als auch das üppigere für 22 Euro. Täglich von 17 bis 22 Uhr soll das „Kiek In“ geöffnet sein, der Montag ist Ruhetag. Auch wenn die Fußballer Punktspiele austragen, sollen die Zuschauer trinken und essen können. Für die Küche wird der Fleckebyer einen Koch einstellen, den Service will Tobias Wurm alleine wuppen, bei größeren Veranstaltungen wird er auf Aushilfen zurückgreifen und auch seine Frau Rebecca wird mit anpacken.

„Die Gemeinde ist froh, dass ein nahtloser und harmonischer Übergang gelingt“, sagt Bürgermeisterin Ursula Schwarzer. Man bedauere, dass Britta Classe aufhört, sei aber sicher, dass Tobias Wurm und seine Frau Rebecca Erfolg haben werden. „Wir stehen hinter den beiden“, betont die Gemeindechefin.  

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert