zur Navigation springen

Mantrailing-Meisterschaft : Das feinste Näschen

vom

Team Eckernförde/Schleswig bei 2. Norddeutschen Mailtrailing-Meisterschaften erfolgreich.

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 07:23 Uhr

Eckernförde/Schleswig | Spannende Wettkämpfe haben die Personen-Spürhunde bei der 2. Norddeutschen Mantrailing-Meisterschaft in der Kategorie "Street Trailen" am Pfingstwochenende gezeigt. Insgesamt hatten es 16 Mensch-Hund-Teams in den vom K-9-Suchhundezentrum Nord ausgerichteten Wettkampf geschafft. Erstmals waren auch Teams aus den Stützpunkten Lüneburg und Minden-Osnabrück dabei. Federführende Organisatorin und Schiedsrichterin war die Fleckbyerin Lydia Borgers vom K-9-Suchhundezentrum Nord.

Rund 250 Meter lang waren die gelegten Spuren, die sogenannten Trails. Immer zwei Teams mussten im K.O.-System gegeneinander antreten. Am Nachmittag stand fest: Es wird ein Duell der "Nord-Trailer" gegen die Gäste aus Niedersachsen geben.

Jeweils zwei Teams aus Minden-Osnabrück sowie Eckernförde/Schleswig konnten sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Im Finale in der Schleswiger Innenstadt trafen dann Sabine Rußland mit Labrador-Howawart-Hündin "Pepper" auf Silke Tiedemann mit Golden Retriever "Jay Jay". Ein unerwartetes Herzschlagfinale lieferte Rußland mit der Hündin ihrer Eltern, mit der sie seit Januar trainiert und am Sonnabend kurzfristig einsprang. Mit einem "Referenzgeruchsartikel" - einer Socke in einer Tüte - ins Rennen geschickt, waren die beiden Kontrahentinnen dann so knapp beieinander, dass die Entscheidung erst nach eingehender Beratung feststand - Sabine Rußland aus dem Team Eckernförde/Schleswig hatte am Ende knapp die Nase vorn.

Veranstalterin Lydia Borgers vom K-9-Suchhundezentrum Nord zeigte sich sehr zufrieden mit den 2. Meisterschaften im Norden: "Man hat gemerkt, dass die Trainer ihre Teams gut aufgebaut haben und dass der Leistungsstand mittlerweile sehr hoch ist. Viele Zweikämpfe verursachten Nervenkribbeln und waren richtige Krimis." Und weiter: "Unser Event-Team hat schon die Fühler ausgestreckt und wird auf das gestiegene Interesse an der Sportart Mantrailing und die Begeisterung der Teilnehmer reagieren. Für 2014 wollen wir einen Nord-Cup ins Leben rufen, an dem alle Stützpunkte aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen beteiligt sind. Die besten Teams werden dann bei den Deutschen Meisterschaften im Herbst 2014 antreten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen