Das Badeleben kehrt zurück

von
06. Mai 2014, 12:21 Uhr

Ja, auch in Borby kann gebadet und das Strandleben genossen werden. Und zwar mit Blick auf Traditionssegler, Leuchttürme, die neue Hafenspitze, Rundsilo und Holzbrücke. Mehr geht kaum. Damit werden Nachteile wie der Straßenverkehr im Nacken der Strandbesucher und die zahlreichen Liegeplatzbojen der Sportschiffe im schwimmerischen Nahbereich mehr als ausgeglichen. Die Borbyer können sich damit den Gang über die Holzbrücke an den Kurstrand öfter einmal sparen. Und da das Eckernförder Badeleben einst in der Borbyer Badeanstalt unterhalb der noblen Villen begann, beginnt sich der historische Kreis durch die Aufwertung des bescheiden gewordenen Badefleckchens zumindest ein wenig zu schließen.

Die abermalige Investition von 25 000 Euro in 1000 Kubikmeter Sand ist alles andere als in den Sand gesetzt.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen