zur Navigation springen

aktion ferienspass in holzdorf : „Daraus wird einmal eine Blume?“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Unter dem Motto „Holzdorf soll blühen“ pflanzten Kinder und Erwachsene am Mittwoch 3000 Krokusszwiebeln. Der Fantasie beim Anlegen der Beete waren keine Grenzen gesetzt.

Holzdorf | Staunend wurden die kleinen Zwiebelgewächse bestaunt. „Daraus wird einmal eine Blume?“ Diese Frage stellten vorgestern 22 kleine Gärtner in Holzdorf. Im Rahmen der Aktion Ferienspaß nahmen die Jungen und Mädchen an der Pflanzaktion unter dem Motto „Holzdorf wird blühen“ teil. Im kommenden Frühjahr wird soll die Gemeinde im Farbenrausch erblühen.

Ausgestattet mit Pflanzstock, Gartenhandschuhen und viel Fröhlichkeit fanden sich am Mittwochnachmittag 22 Kinder am Feuerwehrgerätehaus Seeholz ein. Initiator Gerd Boll und seine Mitstreiter freuten sich über die gute Resonanz auf ihre Einladung – galt es doch, 3000 Krokuszwiebeln gut in die Erde zu bringen. Die Zwiebeln waren eine Spende der ortsansässigen Firma Garten- und Landschaftsbau GmbH Burkhard Nielsen.

Auf die Frage, wie aus einer Zwiebel eine Blume werde, wusste Gerd Boll die passende Antwort: „ Wenn sich im Frühjahr die ersten bunten Tupfer zeigen, kann das nur eines bedeuten, unsere Krokusse, die wir heute hier einpflanzen, kommen aus der Erde und zeigen ihre tolle Farben. Dann können wir alle hierher kommen und stolz sagen, die habe ich in die Erde gesteckt. Noch viele, viele Jahre lang können wir uns daran erfreuen.“ Die kleinen Holzdorfer hörten gut zu. Stolz erklärten die Kinder: „Guck mal, nur zwei Zentimeter muss du in die Erde bohren, dann reinstecken, da wo das Kraut ist, ist unten, und dann trittst du die Erde fest. Fertig!“ Und so viele keine Zwiebel in der Erde verschwunden.

Beim Anlegen der Beete waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Herzform oder eigene ausgedachte Muster, alles war erlaubt. Kinder und Erwachsene hatten sich an diesem Tag viel vorgenommen, denn nicht nur die Wiese vor dem Feuerwehrgerätehaus soll sich im Frühjahr in ein Blumenmeer verwandeln. Auch an den Wegen und auf der Wiese an der Turnhalle Seeholz sollen die bunten Frühjahrsblumen das Dorf verschönern. Der Krokuss ist ein echtes Powerpaket und hat genau das, wonach sich die Menschen nach den langen Wintermonaten sehnen, bunte leuchtende Farben. Er gehört zu den Liliengewächsen und ist ein richtiger Multikulti, denn seine Eltern stammen aus dem Orient, Europa und Nordafrika. Diese kleine Zwiebelblume versprüht pure Lebenslust und gute Laune. Genau das war bei der Pflanzaktion am Mittwoch zu spüren – fröhliche Kinder, die sehr interessiert und fleißig bei der Sache waren. Gerd Boll, erster stellvertretender Bürgermeister und Mitglied der Initiative Aktion Ferienspaß in der Gemeinde Holzdorf sowie Mitinhaber des Biolandhofes Großholz, ist es wichtig, dass die Kinder den Umgang mit der Natur lernen, selber etwas Nachhaltiges schaffen und das Ergebnis wahrnehmen.

Die kleinen Gärtner Thies (3), Bosse (5), Fiona (3), Carlotta (6), Helena (7), Max (11), Rasmus (7), Lina Fee (7), Mia (7), Lola (7) und Lina (7) freuen sich schon jetzt auf das Ergebnis im Frühjahr: „Wir sind gespannt, welche Farben aus der Erde kommen und ob die Krokusse auch so wachsen, wie wir sie in die Erde gesteckt haben. Wir wünschen uns, dass ganz viele kommen!“

Nach der Arbeit gab es die verdiente Belohnung. Katja und Ilona Kogst, Gertrud Daniel, Anja Schütt, Valesca Boldt, Andrea Nielsen hatten als Stärkung Brötchen und Würstchen vorbereitet. Und die schmeckten in Gemeinschaft doppelt gut.

>Aktion Ferienspaß am Donnerstag, 29. Oktober, 15 Uhr, Sporthalle Seeholz: Schnupperkursus in Selbstverteidung und Selbstbehauptung mit Peter Thietje.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen