zur Navigation springen

Jugendbeirat : Damper Jugendbeirat plant mehr Aktionen im Jugendtreff

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Jugendvollversammlung der Gemeinde Damp wählt für zwei Jahre neuen Jugendbeirat

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 06:50 Uhr

Damp | Der sehr aktive Betrieb im Damper Jugendtreff mit zwei sehr gut besuchten regelmäßigen Gruppen wirkt sich auch positiv auf die Jugendvollversammlung aus. Nicht nur, dass zahlreiche Kinder und Jugendliche zur Versammlung ins Sportheim des VfL Damp-Vogelsang kamen, es gab auch genug Bewerber zur Besetzung des fünfköpfigen Gremiums.

An der Wahl am Montagabend beteiligten sich 15 der 90 Kinder und Jugendlichen zwischen zehn und 18 Jahren in Damp und wählten den neuen Jugendbeirat. Barbara Feyock (SPD), Vorsitzende des Ausschusses für Jugend und Soziales, leitete die Versammlung, bei der sich spontan fünf Jugendliche zur Wahl stellten. In geheimer und schriftlicher Wahl wurden Moritz Koch (13) als Vorsitzender, Finn Schrader (16) als sein Stellvertreter, Myriam Stepponat (13) als Schriftwartin, sowie Tim Laue (12) und Thorben Semmler (12) als Beisitzer gewählt. Ihre Amtszeit dauert zwei Jahre. Zu ihren Aufgaben gehört die Verbindungsfunktion zwischen den Jugendlichen in der Gemeinde sowie den politischen Gremien. Zu diesen werden sie, oder ein Vertreter, eingeladen, erläuterte Feyock den Neugewählten. Sie lobte das Engagement der Kandidaten, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz zum Wohl der Damper Jugend beitragen. Bei Fragen sei sie, die Bürgermeister oder natürlich auch Barbara Wichert im Jugendtreff Ansprechpartner.

Feyock, die von den beiden stellvertretenden Bürgermeistern der Gemeinde, Raidum Rodde (CDU) und Uwe Wichert (ABD) unterstützt wurde, war sehr zufrieden mit der Beteiligung. „Das haben wir auch schon mal anderes erlebt“, sagte sie. Ein Grund dafür sei die erfolgreiche Arbeit, die Barbara Wichert als Betreuungskraft im Jugendtreff seit Jahren leistet (wir berichteten).

Die neu gewählten Jugendliche lösen nun den bisherigen Jugendbeirat ab, dessen Mitglieder nicht mehr zur Wahl standen. Dies waren Leah Stepponat, Selina Gebauer, Niklas Quast, Judith Stepponat und Alexander Quast.

Auf der Wunschliste des neuen Beirates stehen mehr Aktivitäten, die vom Jugendtreff ausgehen sollen, stellten Moritz und Fin fest. So könnten sie sich vorstellen, Ausflüge oder Fahrten zu organisieren oder auch mal wieder Filmabende im Treff zu organisieren.

Bei der Sitzung des Sozialausschusses am Montag, 2. Mai, 19.30 Uhr, werden die neuen Beiratsmitglieder in ihr Amt eingeführt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen