zur Navigation springen

Handball-Kreispokal : Dänischenhagen und GTV im Pokal ausgeschieden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 2. Runde des Handball-Kreispokals der Männer war sowohl für den Gettorfer TV als auch für den MTV Dänischenhagen Endstation.

Gettorf | Nur bis zur zweiten Runde konnten der MTV Dänischenhagen und der Gettorfer TV im Handball-Kreispokal mithalten. Der MTV unterlag zu Hause Heikendorf und der GTV musste sich Flintbek geschlagen geben. Als einzige Mannschaft kam der GTV II weiter, da Gegner TV Laboe auf die Partie verzichtete.

MTV Dänischenhagen – Heikendorfer SV     25:28 (13:15)

MTV Trainer Per Bartz sah einen guten Start seiner Mannschaft, die anfänglich führte und erst kurz vor der Pause nach einer kleinen Schwächephase den Gästen zur Pause mit 15:13 den Vortritt lassen musste. „Wir haben den Start in Durchgang zwei verschlafen“, berichtet Bartz. Nach dem 13:19 kämpfte sich sein Team bis auf 22:23 (51.) heran – zu mehr langte es jedoch nicht mehr.

Tore für den MTV: Vollbehr (6), Walte (5), Holzer (3), R. Waldeck (3), Schäfer (3), Weinschütz (2), Dahm, Rathje und J. Waldeck (je 1).


Gettorfer TV – TSV Flintbek        29:34 (13:18)

Die Deckung des GTV stimmte überhaupt nicht. „Wir haben es den Flintbekern zu leicht gemacht, einfache Tore zu erzielen“, ärgert sich GTV-Spieler Steffen Augspach. Am Angriff lag es nicht, der leistete sich diesmal verhältnismäßig wenig Fehler.

Tore für den Gettorfer GTV: Herforth (7), Hahnewald (7), Augspach (5), Stolze (4), Steinmetz (3), Lübker (2) und Rusch (1).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen