zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 17:14 Uhr

Dänischenhagen setzt sich vom Keller ab

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

„Uns fehlt einfach das Erfolgserlebnis“, sagte Laboes Dominic Kahl nach der 0:1 (0:1)-Niederlage im in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost gegen den MTV Dänischenhagen. Kahl, eigentlich Co-Trainer der Schwarz-Weißen, vertrat nicht nur an der Seitenlinie Coach Daniel Lechte (Fortbildung), sondern wechselte sich auch noch selbst ein. Doch auch dem spielenden „Co“ klebte das Abschlusspech an den Stiefeln. In der 75. und in der 80. Minute hatte Kahl „Hochkaräter“ auf dem Fuß und dem Kopf, doch Laboes Nummer acht blieb – dabei jeweils knapp scheiternd – ein Erfolgserlebnis ebenfalls verwehrt.

„Das Schiedsrichtergespann hat wirklich einen ordentlichen Job gemacht, aber auch in zwei Aktionen unglückliche Entscheidungen gegen uns gepfiffen. Eine Großchance wurde uns wegen einer vermeintlichen Abseitsentscheidung genommen, einmal hätten wir einen Handelfmeter bekommen können“, sagt Kahl, der nicht beim Unparteiischen die Schuld suchte. „So ist es eben oft, wenn du unten stehst.“ In einem Kampfspiel auf Augenhöhe reichte so den Gästen der Treffer von Lars Mischak, der bereits in der siebten Minute zum 0:1 traf und den MTV vorerst aus dem Tabellenkeller klettern lässt.


VfR Laboe:Reinke – Wemmer, Kock. M. Zepka, Wendt (84. Abdelrahman) – Hegewald, Strelau – P. Puls, M. Puls (89. Kiefer), Neelsen (73. Dominic Kahl) – Daniel Kahl.
MTVD: Detlefsen – Lamprecht, Deblitz, Witt, Holtmann, Timme, Wetzel, Petersen, Mischak (90.+2 Labun), Wendt, Buck (74. Becker).
SR: Möller (VfL Kellinghusen).
Zuschauer: 75.
Tor: 0:1 Mischak (7.).



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen