zur Navigation springen

HANDBALL LANDESLIGA FRAUEN : Dänischenhagen nicht ausgebufft genug

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Der Aufsteiger MTV Dänischenhagen ist einfach noch nicht ausgebufft genug für die Handball-Landesliga der Frauen. Gegen den TSV Alt Duvenstedt musste sich die Mannschaft von Trainer Andreas Waldeck mit 20:29 (11:17) geschlagen geben. Auch der TSV Owschlag II war an diesem Wochenende nicht vom Glück verfolgt. Bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen unterlag das Team von Sönke Marxen ebenso deutlich mit 21:28 (12:14).

MTV Dänischenhagen – Alt Duvenstedt   20:29 (11:17)

Bis zur 20. Minute gelang es dem MTV Dänischenhagen, dass sich die Gäste nicht schon vorzeitig entscheidend absetzten konnten. Beim 8:8 hatte der MTV noch einmal aufschließen können. Dann aber drehte der Gast, der körperlich wesentliche Vorteile hatte, auf. Bis zur Pause nutzte Alt Duvenstedt die Vorteile im Rückraum und baute die Führung auf 17:11 aus. „Wir haben versucht, nach der Halbzeit wieder ins Spiel zu kommen, doch Alt Duvenstedt hatte auf alles eine Antwort“, sagt Waldeck, dessen Team es zwar zwischenzeitlich gelang, den Rückstand auf vier Tore zusammenschmelzen zu lassen, doch die Gäste hatten noch zuzusetzen und machten am Ende deutlich mehr Druck.

Tore für den MTV Dänischenhagen: T. Biernacki (6), J. Siemering (4), J. Biernacki (4), Ulrich (2), Neumann (2), Ottsen und Bratz (je 1).


Mönkeberg/Schökirchen – Owschlag II   28:21 (14:12)

Trotz der Niederlage war Owschlags Trainer Sönke Marxen zufrieden. „Wir haben aufopferungsvoll gekämpft, haben uns nie aufgegeben und so lange es ging mit unserer knappen Personallage den Gastgeber geärgert“, lobt Marxen besonders Torfrau Britta Brudniok. Als der Gastgeber nach dem 4:4 auf 11:4 wegzog, schien die Partie entschieden zu sein, doch Owschlag kämpfte sich noch einmal auf 12:14 zur Pause heran. Mönkeberg/Schönkirchen drehte nach dem Wechsel aber richtig auf und zog wieder davon. Das war letztlich zu viel für die Owschlagerinnen, die nicht mehr aufschließen konnten.

Tore für den TSV Owschlag II: Zeiske (4), Lenz (4), Schäfer (3), Gehl (3), Greinke (3), Zelle (2), Willner (1) und Kolbe (1).


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen