zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Dänischenhagen neuer Tabellenführer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer kam der neue Spitzenreiter MTV Dänischenhagen zu einem lockeren 33:24-Derbysieg gegen den TSV Altenholz III. Der Gettorfer TV leistet zudem Schützenhilfe.

Der MTV Dänischenhagen hat sich durch einen sicheren 33:24 (16:11)-Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Altenholz III die Tabellenführung in der Handball-Kreisoberliga Förde erobert. Der MTV erhielt dabei aber Schützenhilfe durch den Gettorfer TV, der den Preetzer TSV II zu Gast hatte und dem bisherigen Spitzenreiter beim 28:28 (14:12) einen Punkt abtrotzte. Dänischenhagen und Preetz II stehen jetzt punktgleich an der Tabellenspitze. Zwischen diesen beiden Teams wird die Meisterschaft wahrscheinlich im direkten Aufeinandertreffen entschieden werden.

MTV Dänischenhagen – TSV Altenholz III      33:24 (16:11)

„Wir haben uns besonders in der Anfangsphase sehr schwer getan“, sieht sich MTV-Trainer Per Bartz nach dem 11:10 (21.) gezwungen, zu reagieren. Er stellte die Deckung von einer 6:0- auf eine 5:1-Formation um. Mit dieser offensiveren Abwehr hatte der Gast Probleme, verlor nun öfter den Ball und kassierte zudem Gegenstöße. Zur Pause lag der MTV Dänischenhagen beruhigend mit 16:11 vorne. „Uns bereitete Jan Notka erhebliche Schwierigkeiten. Der Versuch, ihn kurz zu decken, ging aber daneben“, sagt der Altenholzer Trainer Thorben Preugschat und räumt damit ein, dass diese taktische Variante nicht aufging. Zudem hatten seine Spieler mit zunehmender Spieldauer Probleme mit der Feinabstimmung. „Wir haben einfach zu viele Bälle weggeworfen“, bemängelt Preugschat. Diese Chancen ließ sich der MTV nicht entgehen und baute die Führung durch Gegenstöße und einfache Tore deutlich aus.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Notka (9), Waldeck (6), Döhring (5), Wille (5), Dubbe (4), Otto (2) und Doose (2). – Für den TSV Altenholz III: Walte (8), Kattwinkel (5), Grabowski (4), Hinz (3), Möller und Prinz (je 2).


Gettorfer TV – Preetzer TSV II       28:28 (14:12)

So richtig freuen konnte sich nach dem Abpfiff kein Team über die Punkteteilung. Die Preetzer nicht, weil sie sich mehr in Gettorf erhofft hatten und am Ende froh sein konnten, innerhalb von 40 Sekunden die drohende Niederlage noch abwendet zu haben. Die Gettorfer deshalb nicht, weil man sich eine 28:26-Führung innerhalb weniger Sekunden aus der Hand reißen ließ. Ansonsten war die Partie über die gesamte Spielzeit hart umkämpft und völlig offen. „Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen“, berichtet GTV-Spieler Steffen Augspach. Seine Mannschaft hatte am Ende der ersten Halbzeit ein wenig mehr Glück und legte ein 14:12 vor. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus Preetz besser ins Spiel und übernahmen mit 25:23 (55.) die Führung, ehe Gettorf zur Schlussoffensive blies.

Tore für den Gettorfer TV: Herforth (8), Landt-Hayn (5), Stolze (4), Carstensen (3), Augspach (3), Hahnewald (2), Horst Le Conte (2) und Rusche (1).



zur Startseite

von
erstellt am 12.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen