zur Navigation springen

Dänischenhagen landet mit Sieg in Laboe einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Kellerduell der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost zwischen dem VfR Laboe und dem MTV Dänischenhagen sammelten die Gäste vom MTVD drei ganz wichtige Punkte, die das Team von Trainer Frank Knocke dem Klassenerhalt ein großes Stück näher brachten.

Dabei waren die personellen Voraussetzungen für die Dänischenhagener mal wieder alles andere als rosig. „Mit Jan-Peter Krause fiel kurzfristig auch noch einer unserer letzten verbliebenen Stammspieler kurzfristig aus“, war Knocke erneut zum Improvisieren gezwungen. „Die Umstellungen haben sich auch bemerkbar gemacht“, sah Knocke, dass sich das Geschehen zunächst überwiegend in der Hälfte der Gäste abspielte. Doch die Gäste hatten das Glück, das dem VfR fehlte – diverse gute Einschussmöglichkeiten ließen die Gastgeber liegen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit attackierte Dänischenhagen früher – eine Maßnahme, die sich prompt auszahlte, als aus einem erzwungenen Ballgewinn kurz nach Wiederbeginn der Führungstreffer durch Stephan Wendt resultierte. Da die Hausherren ihre Großchancen auch weiterhin ausließen, durfte sich der MTV über die drei Punkte freuen.

VfR Laboe: Reinke – Do. Kahl, Eschen, Kühl, Neelsen (77. Kock), Fehlberg, Hegewald, Monzer, Da. Kahl (39. Wemmer), Pank, M. Puls (77. P. Puls).
MTV Dänischenhagen:Leber – Lamprecht, Holtmann, Voth, Petersen – Junghans (65. Redding, 84. Sass), Becker – Cleve (46. Mischak), Wendt, Buck – Karsjens.
SR: Wallmeier (Hattstedt). – Z.: 87.
Tor: 0:1 Wendt (48.).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen