Dänischenhagen feiert den Klassenerhalt

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: 3:0-Heimsieg gegen den TSV Klausdorf / Preetzer TSV II tritt nicht an

shz.de von
11. Mai 2015, 06:00 Uhr

Dänischenhagen | Nach dem Nichtantritt der Preetzer Reserve beim Rendsburger TSV darf sich der MTV Dänischenhagen über den feststehenden Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost freuen. Am Sonnabend hatte der MTV dazu mit einem 3:0 (3:0)-Heimsieg gegen den TSV Klausdorf bereits seine Pflicht erfüllt. „Wir wollten es unbedingt aus eigener Kraft schaffen“, umschreibt Dänischenhagens Coach Frank Knocke die Einstellung, mit der sein Team in die Partie ging – und kurz nach dem Anpfiff hatte Simon Cleve bereits die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, scheiterte aber frei vor TSV-Keeper Artur Czyzewski.

Im Anschluss kontrollierte Klausdorf zunächst die Partie, wurde mit dem 1:0, erzielt von Lars-Christian Philipsen, jedoch kalt erwischt. „Das war der Brustlöser für uns“, sagt Knocke, dessen Team bis zur Pause sogar noch doppelt nachlegte.

In der zweiten Halbzeit taten sich die Dänischenhagener schwerer und hatten Glück, dass Keeper Christian Leber einen Strafstoß von Marc Zeller parierte. „Wer weiß, ob das Spiel dann nicht noch gekippt wäre“, ist Knocke froh, dass es nicht mehr eng wurde. Für den Coach der nun geretteten Dänischenhagener geht der Sieg in Ordnung. „Aber er ist vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen.

MTV Dänischenhagen:Leber – Lamprecht, Holtmann, Sötje, Junghans – Voth – Petersen, Philipsen (67. Becker), Wendt (87. Krause), Mischak – Cleve (59. Buck).

TSV Klausdorf: Czyzewski – Kahlert, Kirschner (39. Möller), Wippich, Jordan (39. Shahhosseini), Kaya, Wöhlk (66. Schulz), Hakaj, Uhl, Imm, Zeller.

SR: Scharf (Lensahn). – Zusch.: 50.

Tore: 1:0 Philipsen (11.), 2:0 Wendt (31.), 3:0 Petersen (35.).

Bes. Vork.: Leber hält Foulelfmeter von Zeller (60.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen