zur Navigation springen

Fasching im Showpalast : Cowboys, Feen und Hexen mal ganz wild

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zweite Faschingsparty in Carls Showpalast / Polonaise durch den Festsaal

Eckernförde | Wandelfähig ist „Carls Showpalast“ allemal, denn dort, wo sonst Vorträge, Konzerte oder Theater das Sagen haben, ging am Freitagabend bei der zweiten Faschingsparty zu heißen Rhythmen die Post ab. Mehr als 200 Karten hat Organisator Hauke Ohland, Geschäftsführer der Carlshöhe Kunst-Event-Gastronomie GmbH & Co. KG, im Vorverkauf verteilt, für knapp über 300 Gäste wäre im Verlauf des Abends noch Platz.

So strömten dann Feen, Zauberinnen, Klingonen, Piraten, Panzerknacker, Cowboys und manch anderes skurrile Kostüm in die Räume, wo DJ-Helly die Stimmung voll im Griff hatte. „Wir haben bewusst den Freitag gewählt, damit es keine Konkurrenzveranstaltung zu Barkelsby wird“, erläuterte Ohland, der sich so gegenüber der ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr eines vollen Hauses sicher ist.

„Ich muss Fasching feiern und vermisse das hier im Norden etwas“, gab Beate Wedhorn aus Kappeln zu, ursprünglich aus Dortmund stammend, nutzt sie passende Veranstaltungen in der Umgebung, um Spaß mit Ihrer Freundin zu haben. War die Tanzfläche zu Beginn eher sporadisch besetzt, änderte sich das unter der Regie von DJ-Helly schnell: „Jetzt mal Männer mit Männer und Damen mit Damen tanzen“, eine Aufforderung die sich Tatjana Domin und Catharina Strüwing aus Schleswig nicht zweimal sagen ließen und einen flotten Rock'n'Roll auf Parkett legten, das von der Konfetti- und Seifenblasenmaschine unter ständigem Beschuss stand.

Weiter ging es mit einer Polonaise, die Ansagen über das Mikrofon ließ im weiteren Verlauf den Anwesenden kaum eine Verschnaufpause. Ob Marienkäfer oder Biene Maja, es fiel nicht nur zahlenmäßig auf, dass die Weiblichkeit an solchen Veranstaltungen mehr Spaß hat. Die Hände voller Ringe, das Gesicht perfekt geschminkt, Steffi Schulz hat viel Aufwand betrieben: „Im Laden musst ich dafür heute noch viel Glitzerkram kaufen“, so die Eckernförderin, ihre Harald Glööckler Version konnte sich sehen lassen. 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen