zur Navigation springen

Jubiläum : Christa Feige bekommt die Ehrennadel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

50 Jahre DRK Loose: Viele Höhepunkte im kurzweiligen Programm der Jubiläumsfeier.

Mit einem bunten Nachmittag beging der DRK-Ortsverband Loose seinen 50. Geburtstag. Eingebettet in die Veranstaltung war ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm, durch das die 1. Vorsitzende, Birka Bremer, humorvoll und souverän führte. „Lass die Sonne in dein Herz, schick die Sehnsucht himmelwärts, gib dem Traum ein bisschen Freiheit, lass die Sonne in dein Herz“ – mit diesen Worten eröffnete Bremer das gut dreistündige Event.

Der erste Höhepunkt war eine große Ehrung: Der Landesverband Schleswig-Holstein, im Namen von Präsident Georg Gorrissen, verlieh Christa Feige als Anerkennung ihrer vorbildlichen ehrenamtlichen Mitarbeit die Ehrennadel. Unter großem Beifall dankte die Geehrte, zugleich 2. Vorsitzende und Ehrenvorsitzende, ihrer Nachfolgerin Birka Bremer und versprach, ihr auch weiterhin – sofern die Gesundheit es zulässt – zur Seite zu stehen. „Christa hat immer ein offenes Ohr für uns, sie ist meine rechte und linke Hand“, untermauerte Bremer die Wertigkeit der „Grande Dame“ des DRK Loose.

„Das DRK sollte viel öfter zeigen, was es kann und macht“, schlug Renate Bockisch vom Kreisverband in ihrer Begrüßungsrede vor, und für Wolfgang Bachor vom DRK Eckernförde sind die großen Feiern der DRK Barkelsby (75 Jahre), DRK Rieseby (100) sowie Loose (50) ein Beweis dafür, dass das Deutsche Rote Kreuz in Schwansen sehr verwurzelt ist.

Von insgesamt sieben DRK-Vorsitzenden wusste Looses Bürgermeister Gerhard Feige in seiner Gründungsrede zu berichten, die Geschichte des DRK Loose hatte 1967 mit 18 Aktiven begonnen, 1988 waren es schon 176 Mitglieder. Mit spaßigen Anekdoten ließ er die 50 Jahre Revue passieren und hob schließlich den DRK-Leitspruch hervor: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“

Der Männerchor Holzdorf, unter Leitung des 89-jährigen Willy Möhl, führte die Versammlung mit Liedern wie „Mein Vaterland, mein Heimatland“, „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Jetzt kommen die lustigen Tage“, zu dem alle Anwesenden begeistert mitklatschten, musikalisch durch das deutsche Volksliedgut. „Tanzen verbindet nicht nur die Schritte, sondern auch Menschen in unserer Mitte“, sagte Burkhard Römer, der den Tanzkreis VfL Loose vorstellte.

Ein weiteres Highlight folgte mit der Rock ’n‘ Roll Tanzsportgruppe Eckernförde, die unter der Leitung von Jan von Horsten in Kostümen und mit Musik von Abba begeisterte. Mitgeschunkelt wurde wieder nach den Klängen des Männerchors Holzdorf: „An de Eck steiht ’n Jung mit ’n Tüdelband“ oder „Eisgekühlte Coca Cola“, sowie ein Solo von Kurt Brix bei „Ik wull, wi weer’n noch kleen, Jehann“. Den kulturellen Abschluss bildete Lars „Hinnerk“ Brodersen, der mit zahlreichen Platt-Vertellen das Publikum zum Lachen brachte, ehe es an das umfangreiche Buffet ging.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen