zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. Oktober 2017 | 03:46 Uhr

CDU feiert Premiere im Gettorfer Tierpark

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Gettorf | Kamele haben ihren eigenen Kopf, und sie können sehr nachtragend sein. Da besorgte sich der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Johann Wadephul etwas Futter, und sie fraßen ihm aus der Hand. Am Sonntag feierte die CDU im Kreis Rendsburg-Eckernförde ihr traditionelles Familienfest nicht wie die Jahre zuvor im Tierpark Arche Warder, sondern erstmals im Gettorfer Tierpark.

"Wir wollten mal etwas anderes machen", sagte Johann Wadephul. "Die Idee ist, wir gehen dahin, wo die Menschen sind. Das gibt uns die Möglichkeit zum kurzen, politischen Gedankenaustausch und ist zugleich unser offizieller Start in den Bundestagswahlkampf 2013." Beherrschendes Thema sei zurzeit natürlich die Rader Hochbrücke. "Es gefällt uns hier so gut, dass wir nächstes Jahr wieder hier sein werden."

Die Kinder ließen sich schminken, besuchten die Tiere im Streichelzoo oder tobten auf der Hüpfburg. Bei der Tierpark-Rallye schnitt der gut ab, der wusste, dass Graupapageien einen roten Schwanz haben, die Füße der Nandus besonders zum Laufen geeignet oder die Heimat der Kängurus das südliche Australien ist. Martin Laß, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Tüttendorf, nutzte die Gelegenheit, den Gewinnern des Ratespiels beim CDU-Fest in Tüttendorf Ende Mai ihre Preise zu überreichen. Geschätzt werden sollte das Gewicht eines Radladers samt Kies gefüllter Schaufel. Das Ehepaar Silke und Heinrich Hinz aus Tüttendorf hatte die richtige Lösung von 16 620 Kilogramm nur um knapp 200 Kilogramm verfehlt, belegte die ersten beiden Plätze und gewann eine Reise nach Berlin mit Besuch des Bundestags und eine Besichtigung des Landtags in Kiel. Über einen Schinken für den dritten Platz freute sich Johanna Grotkopp aus Tüttendorf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen