zur Navigation springen

CDU dankt Verwaltung für den Erhalt der Kfz-Zulassungsstelle

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

„Die CDU wird heute im Hauptausschuss des Kreistages dem Erhalt der Kfz-Zulassungsstelle in Eckernförde zustimmen. Damit bleibt die dezentrale Struktur der Zulassungsbehörde im Kreisgebiet bestehen“, erklärt der Eckernförder CDU-Kreistagsabgeordnete Jörg Hollmann, Vorsitzender des Hauptausschusses im Kreistag, in einer Pressemitteilung. Im Zuge der Haushaltskonsolidierung habe es durchaus Überlegungen gegeben, die Außenstellen zu überprüfen und gegebenenfalls zu schließen. Trotz der zusätzlich aufgetretenen Querelen um die Schildermacher, die bundesweit negative Schlagzeilen gemacht hätten, sei es der Verwaltung und der Politik gelungen, den Fortbestand zu sichern. Letzter Schritt sei der heutige Beschluss im Hauptausschuss des Kreistages. Die CDU signalisierte deutliche Zustimmung zum Beschlussvorschlag der Verwaltung. Fachbereichsleiter Dr. Thilo Rohlfs und seine Mitarbeiter hätten hart verhandelt und mit viel Geschick dazu beigetragen, dass die Kreispolitiker heute ein positives Votum für den Zulassungsstandort Eckernförde geben können, hob Hollmann hervor.

„Wir waren in unruhigem Fahrwasser. Zunächst stimmten die Vergleichszahlen zu anderen Zulassungsstellen nicht, dann kamen noch die Probleme mit dem neuen Mietobjekt in der Rendsburger Straße, die mangelnde räumliche Trennung und der Streit der Schilderprägedienste hinzu“, beleuchtete der Hauptausschussvorsitzende die jüngste Entwicklung. Jetzt sei es der Verwaltung gelungen, Verbesserungen in der Wirtschaftlichkeit und der Kundenorientierung – nicht zuletzt durch die Einführung des ECK-Kennzeichens – zu erreichen. „Eine klare räumliche Trennung zwischen Zulassungsbehörde und Schilderprägedienst wird umgesetzt. Der Schildermacher muss die Liegenschaft in der Rendsburger Straße 109 verlassen. Diese Schritte sind mit der Landeskartellbehörde abgestimmt“, teilte Hollmann mit. Er zeigte sich „froh und dankbar, dass wir gemeinsam diesen so bürgerfreundlichen und für den Wirtschaftsstandort Eckernförde guten Weg gefunden haben“.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen