Maibaum : CDU begründet neue Tradition

Ein Novum in Neudorf-Bornstein: Erstmals wird in der Gemeinde ein Maibaum aufgerichtet. Foto: Suhr
Ein Novum in Neudorf-Bornstein: Erstmals wird in der Gemeinde ein Maibaum aufgerichtet. Foto: Suhr

In der Gemeinde Neudorf-Bornstein wurde erstmals ein Maibaum aufgestellt.

shz.de von
03. Mai 2013, 07:38 Uhr

Neudorf | Ein Novum in Neudorf-Bornstein: Erstmals wurde in der Gemeinde ein Maibaum aufgestellt. Die Idee dazu hatte der CDU-Ortsverein. "Wir wollen die beiden Ortsteile Neudorf und Bornstein, die ja recht weit auseinanderliegen, mehr zusammenführen und die Gespräche der Bevölkerung beider Ortsteile ankurbeln", so Claus Biehl vom Vorstand. Das Aufstellen des Maibaums soll die erste Aktion dazu sein, weshalb man sich auch für einen Standort an der Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen entschieden hat.

"Während der Vorbereitungen hatten wir viel Zuspruch aus der Bevölkerung. Das hat richtig Spaß gemacht", so Biehl weiter, der sich neben dem schönen Wetter besonders darüber freute, dass die Bürger so zahlreich gekommen waren. Dass er angesichts der Tatsache, dass es eine Premiere war, auch etwas aufgeregt war und ihm die Finger kribbelten, gab er unumwunden zu. Bei Bier und Bratwurst, einer Hüpfburg für die Kleinen, historischen Traktoren des Agrar-Oldtimer-Clubs Dänischer Wohld für die Großen und Musik der Jagdhornbläsergruppe Dänischer Wohld wurde nach getaner Arbeit gefeiert und geschnackt.

Im kommenden Jahr wird die Aufregung dann wohl schon etwas kleiner sein, und in ein paar Jahren ist das Aufstellen des Maibaums dann sicher in Fleisch und Blut übergegangen. Denn es soll nicht bei diesem einen Mal bleiben - er soll Tradition werden, der Maibaum in Neudorf-Bornstein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen