Lauf zwischen den Meeren : Buntes Programm in Fleckeby

Frauke Kann und Dr. Reiner Herzog erwarten wieder, dass der Wechsel in Fleckeby für Läufer und Besucher ein unvergessliches Ereignis in Fleckeby wird.
Frauke Kann und Dr. Reiner Herzog erwarten wieder, dass der Wechsel in Fleckeby für Läufer und Besucher ein unvergessliches Ereignis in Fleckeby wird.

Großes Programm beim Wechselpunkt in Fleckeby / 800 Teams am Start beim Lauf zwischen den Meeren / Terminverschiebung wegen Gilde

von
18. Mai 2017, 06:45 Uhr

Fleckeby | Auf die Fleckebyer kann der Veranstalter beim Lauf zwischen den Meeren einfach nicht verzichten. Da wird auch kurzerhand die Planung über den Haufen geworfen und nach einer neuen Lösung gesucht, wenn ein anderer wichtiger Termin in der Gemeinde ansteht. So geschehen im vergangenen Jahr, als beim Ausklang des großen Läuferfestes auf dem Waldsportplatz auffiel, dass der Lauf zwischen den Meeren 2017 für den 10. Juni terminiert war. „Da feiert ja schon die Fleckebyer Gilde“, fiel den Organisatoren in Fleckeby auf. „Das Gildefest ist immer am zweiten Wochenende nach Johanni, so ist es in der Satzung festgeschrieben“, sagt Gemeindevertreter Dr. Reiner Herzog. Für ein zweites großes Dorffest, das viele Helfer erfordere, sei da kein Platz. Und da die Stimmung beim Lauf zwischen den Meeren gerade in Fleckeby einmalig sei, setzten die Lauf-Organisatoren von Zippels alle Hebel in Bewegung und fanden mit dem 20. Mai einen neun Termin. „Es musste auch abgeklärt werden, ob nicht schon in Damp Quartiere von Läufern gebucht wurden“, so Frauke Kann.

Am kommenden Sonnabend macht also der zwölfte Lauf zwischen den Meeren wieder Station in Fleckeby. Auf dem Bolzplatz im Louisenlunder Weg findet der sechste Wechsel auf der 95,5 Kilometer langen Strecke zwischen Husum und Damp statt. Knapp 800 Teams mit jeweils zehn Athleten haben gemeldet. „Als der Lauf 2006 erstmals ausgetragen wurde, waren es 89 Teams“, erinnert sich die Sportvereinsvorsitzende noch gut. Man war skeptisch, ob die Gemeinde mit der großen Zahl an Gästen fertig wird. Und jetzt seien es zehnmal so viele Mannschaften und alle im Dorf, Vereine und Verbände, zögen an einem Strang und sorgten für das größte Dorffest im Jahr.

Schon am Freitag ab 14 Uhr wird aufgebaut. Dafür werden auch noch Helfer gesucht, ebenso für den Abbau am Sonnabend. Die Vereine und Institutionen aus der Gemeinde werden ab 11.30 Uhr den Besuchern ein buntes Programm anbieten. Es gibt viele Spiele für die Kinder, darunter eine Hüpfburg und erstmals ein Kletterberg. Der aufblasbare zehn mal zehn Meter große und sechs Meter hohe Berg ist die neue Attraktion auf dem Gelände. Es wird gegrillt, die Grundschule verkauft alkoholfreie Cocktails und am Getränkewagen wird unter anderem Aperol-Spritz angeboten. Großer Andrang wird sicherlich wieder beim Kuchenbüfett herrschen. „Wir nehmen am Sonnabend gerne noch Kuchenspenden entgegen“, betonte Kann.

Live-Musik gibt es auch. Auf der Bühne werden die Smarties stehen. Fred Weißer wird mit seinen Kindern Jenny, Tommy und Tobias auftreten. Außerdem hat sich die Hip-Hop-Gruppe vom Tanzclub an der Schlei angekündigt und will für Stimmung sorgen.

Schon um kurz nach 12 Uhr werden bereits die ersten Staffeln in Fleckeby ankommen und den Stab übergeben. Jeder, der in Fleckeby ankommt, wird auch wieder eine Medaille erhalten.

Nachdem es im Vorjahr nicht gelang, ein eigenes Läuferteam auf die Beine zu stellen, gehen am Sonnabend – angeführt von Sönke Matthiesen und Holger Tramm – gleich zwei Staffeln für den SV Fleckeby an den Start.

Für das Laufereignis wird es Einschränkungen für den Straßenverkehr geben. Der Schmiederedder wird zur Einbahnstraße werden. Hier fährt auch der Shuttle-Bus für die Läufer entlang. Außerdem werden Louisenlunder Weg und der Hykamp ab 11 Uhr gesperrt werden. „Für eine Hochzeitskutsche wird die Durchfahrt aber kurzfristig freigegeben“, sagte Frauke Kann. 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen