e-Medien aus dem Internet : Bücher jetzt auch online

Helfen gern bei Fragen zum neuen System: Annika Brumme, Jörg Thießen und Marie-Theres Weber (v.l.) von der Gemeindebücherei Altenholz.
Foto:
Helfen gern bei Fragen zum neuen System: Annika Brumme, Jörg Thießen und Marie-Theres Weber (v.l.) von der Gemeindebücherei Altenholz.

Gemeindebücherei Altenholz erweitert ihr Angebot / Zugriff auf 15 000 zusätzliche Medien

shz.de von
08. Juni 2014, 06:00 Uhr

Nun ist auch die Gemeindebücherei in Altenholz dabei: Mit der „Onleihe zwischen den Meeren“ haben alle Mitglieder die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche sogenannte e-Medien aus dem Internet zu laden und auf dem eigenen Computer oder anderen mobilen Geräten zu nutzen. „Das ist besonders praktisch für die Leser, die es schwer schaffen, zu den Öffnungszeiten zu uns zu kommen“, erklärt Marie-Theres Weber, Mitarbeiterin der Bücherei. Auf knapp 15 000 verschiedene Titel vom digitalen Buch (eBook) oder Hörbuch (eAudio) über Tageszeitungen (ePaper) bis hin zum Film (eVideo) können Mitglieder ohne zusätzliche Gebühr ab sofort zugreifen.

Über die Homepage www.onleihe.de/sh kommen sie auf den Katalog und finden dort zum Beispiel aktuelle eBooks aus den Bereichen Belletristik und Unterhaltung, Sachbuch und Ratgeber, Kinder und Jugend sowie Schule und Lernen. Aber die Onleihe ist nicht zu Verwechseln mit der online-Ausleihe. „Hier werden nicht die Bücher online vorbestellt, die dann in der Bücherei abgeholt werden – hier geht es ausschließlich um digitale Medien, auf die der Nutzer sofort von Zuhause oder unterwegs Zugriff hat“, erklärt Katrin Edert, stellvertretende Leiterin im Fachbereich Hauptamt und Kultur. Das sei besonders für die Urlaubs- und Ferienzeiten interessant, in denen oft vermehrt gelesen werde. Die Ausleihfristen sind unterschiedlich lang: Ein eBook zum Beispiel kann für zwei Wochen ausgeliehen werden. Eine Verlängerung ist nicht möglich, eine erneute Ausleihe aber schon. Auch eine Vorbestellung ist möglich. Bis zu zehn Medien gleichzeitig können genutzt werden.

Die Mitarbeiter versprechen sich von diesem zusätzlichen Angebot, das inzwischen mehr als 60 Büchereien und 13 Fahrbüchereien vorhalten, eine zusätzliche Leser- und Mitgliederzahl. Damit verdoppelt die Bücherei quasi ihre Auswahl. Dabei haben Marie-Theres Weber, Annika Brumme und Jörg Thießen auch so schon alle Hände voll zu tun. „Wir haben bisher rund 40 000 Ausleihen pro Jahr. Damit sind wir sehr zufrieden“, sagt Marie-Theres Weber. Die Struktur der Nutzer sei bunt gemischt durch alle Altersstufen, berichtet sie, aber mehr als die Hälfte davon seien Kinder und Jugendliche. „Wir hoffen, mit der onleihe zusätzlich noch andere Zielgruppen zu erreichen“, erklärt sie. Auch Bürgermeister Carlo Ehrich freut sich über die Neuerung. Die Gemeinde ist Träger der Bücherei, und der Kulturausschuss hatte den einmaligen Kosten von 2500 Euro für die Teilnahme zugestimmt.

Geöffnet hat die Gemeindebücherei montags und mittwochs von 14 bis 18 Uhr, dienstags von 15 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 13 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 12 Uhr. Die drei Mitarbeiter helfen gern, auch bei Fragen zum neuen System. Mitglieder der Bücherei, die die Onleihe nutzen möchten und einen Stifter Ausweis (425er-Nummern) haben, benötigen eine neue Registrierung mit einer 420er-Nummer. Wie genau die „Onleihe zwischen den Meeren“ funktioniert, wird auf der Homepage erklärt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen