Bücher-Depot mit sozialer Note

Chef im rotarischen Bücherlager: Winfried Battke hat den Überblick. Jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr werden in der Pillauer Straße 12a Bücherspenden angenommen und neuerdings auch Bücher gegen Spenden abgegeben (kl. Foto).
1 von 2
Chef im rotarischen Bücherlager: Winfried Battke hat den Überblick. Jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr werden in der Pillauer Straße 12a Bücherspenden angenommen und neuerdings auch Bücher gegen Spenden abgegeben (kl. Foto).

Rotary Club Eckernförde betreibt in der Pillauer Straße 12a ein gut sortiertes Bücherlager / Annahme und Abgabe von Büchern

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von
16. Dezember 2017, 06:03 Uhr

Die beiden Büchermarkt-Container der Eckernförder Rotarier auf dem Weihnachtsmarkt sind für viele Besucher ein Anziehungspunkt. Dort sind mit etwas Glück für wenig Geld wahre Raritäten zu finden. Und der gute Zweck, der mit dem rotarischen Bücherverkauf verbunden ist, macht den Besuch und Erwerb doppelt lohnenswert. Unterteilt in Kategorien von Humor über Heimat, Biografien, Kinder- und Jugendbücher, Klassiker, Romane, mehrbändige Gesamtausgaben berühmter Schriftsteller wie Goethe oder Dostojewski, Comics und Bildbände reicht das vielfältige Angebot. Auch Musik-CDs und Spielfilme auf DVD gibt es, und noch viel mehr.

Woher die große Vielfalt kommt? Von den Bürgern, die den Rotariern ihre Bücher spenden. Dauerhafte Annahmestellen sind in Eckernförde Blumen Denzer in der Schleswig Straße 82 und in Gettorf die Firma Pflege-Zeit, Eckernförder Chaussee 1. Bücher werden dort während der Geschäftszeiten angenommen, von den Rotariern abgeholt und ins zentrale Bücherlager in der Pillauer Straße 12 a (ehemaliges Gemeinschaftshaus des Genossenschaftlichen Wohnungsunternehmens), Ecke Ostlandstraße, gebracht. Dort werden die Bücherkisten ausgepackt, sortiert, für den Verkauf im Bücherlager in Regale und Kartons gestellt oder in Kartons zum Büchermarkt auf dem Weihnachtsmarkt gefahren und dort gegen Spenden verkauft.

Projektleiter ist Winfried Battke. Der Rotarier weiß genau, wie es mit dem Bestand aussieht und welche Bücher „gehen“, sprich gerne gekauft werden – die wandern direkt zum Kirchplatz. Ein stattlicher Anteil der gespendeten Bücher verbleibt aus Platzgründen im Depot, darunter auch Bildbände, Gesamtausgaben und Sammlungen. In der Pillauer Straße nehmen die Rotarier jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr Bücherspenden entgegen. Neuestes Angebot: Interessierte können dort jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr auch Bücher gegen Spenden erwerben. Neben der Belletristik und den Sachbüchern sind dort auch mehrbändige Sammlungen von der Militärgeschichte über Technik bis zur Erotik, literarische Gesamtausgaben von Karl May bis Goethe oder hochwertige, alte Stadtansichten in Einzelblattsammlungen zu haben.

Der Zulauf und die Anlieferungsmengen sind teilweise enorm, Bücher stapeln sich in dem großen Raum kartonweise, müssen durchgesehen und sortiert werden. Winfried Battke bittet darum, dass nur gut erhaltene Bücher ohne Beschädigungen, Flecken oder vergilbte Seiten abgegeben werden, weil nur die sich später zu Geld machen lassen, um soziale Projekte zu unterstützen. Denn nur darum geht es: Mit dem Bücherverkauf möglichst viel Geld für bedürftige Menschen einzusammeln und sinnvolle, vor allem lokale Projekte zu unterstützen. Einige Beispiele: Förderung der Streetworkerin, Weihnachtspakete für Bedürftige, Eckernförder Tafel, Betreuungsprojekte an Eckernförder Schulen, Senioren-Betreuungsfahrten, Unterstützung von Jugendlichen bei Erlangen von Schul- und Berufsabschlüssen.

Der Rotary Club freut sich auf viele weitere Bücherspenden und viele Besucher auf dem Büchermarkt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen