Tourismuskirche : Buddelmeister in Strande

strand

Tourismuskirche erstmals in Strande und Schwedeneck

von
17. August 2018, 06:41 Uhr

Strande | Strandspiele, Gute-Nacht-Geschichten oder Marshmallow grillen – das Angebot „Kirche am Urlaubsort“ war in diesem Jahr mit seinem vielfältigen Programm zum ersten Mal in Surendorf und Strande vertreten. Tourismuspastorin Brigitte Gottuk ist mit dem Start zufrieden: „In Eckernförde ist das Konzept bereits im vierten Jahr, hier läuft es langsam an.“

In der Nähe des Strandkorbes der Tourismuskirche wird bereits fleißig gebuddelt. Lennik (7) und Jonas (11) schaufeln einen Graben, um eine Sandburg zu errichten. Unterstützung erhalten die Jungen dabei von den ehrenamtlichen Zwillingen Mailin und Noreen (15) aus Schilksee. Spontan schließt sich auch Fritz (3) aus Stuttgart an den Bauarbeiten an und holt mit Mutter Daniela Wasser aus der Ostsee. Zum zweiten Mal besuchen sie die Ostsee und sind durch einen Schaukasten in Strande auf die Aktionen am Strand aufmerksam geworden.

„Das Ziel der Mittmach-Aktionen ist das gemeinsame Erleben zwischen Jung und Alt,“ erklärt Tourismuspastorin Gottuk.“ Im Vordergrund sei laut der Pastorin weniger das Vermitteln religiöser Werte, sondern das Erfahren und Begreifen mit dem ganzen Körper. „Wir reden nicht darüber, aber natürlich werden auch jesuanische Werte vermittelt,“ sagt Gottuk und erklärt weiter, „Jeder ist mit seinen unterschiedlichen Stärken gegeben und wir sind von Gott angenommen so wie wir sind.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen