Jubiläum : Brodersby startet zur Zeitreise

Der alte Bahnhof Brodersby der Kleinbahn wurde später noch als Gaststätte genutzt. Am 21.6.1958 hielt der Schienenbus Tante Rosa letztmalig im Ort.
1 von 4
Der alte Bahnhof Brodersby der Kleinbahn wurde später noch als Gaststätte genutzt. Am 21.6.58 hielt der Schienenbus Tante Rosa letztmalig im Ort (Foto l.). Das Fest der Kindergilde an der alten Schule Brodersby. Der Betrieb wurde 1972/73 eingestellt.

Ostseegemeinde wird 2018 750 Jahre alt. Dorfjubiläum wird mit Veranstaltungen in März, Juli und November gefeiert .

von
13. Januar 2018, 06:34 Uhr

Brodersby | Brodersby, wie man es heute kennt, das gab es im Jahr 1268 noch nicht. Aber der Ortsname, der fand in dem Jahr am 21. November erstmals urkundliche Erwähnung. 750 Jahre später würdigt die Gemeinde in diesem Jahr dieses Jubiläum mit mehreren Festveranstaltungen.

Unter der Leitung von Harald Pohl arbeitet ein Festausschuss derzeit am Programm. Dabei kümmern sich verschiedene Gruppen um Kernthemen. Da Brodersby eine lebendige Tourismusgemeinde ist, soll das Jubiläum nicht nur im November gefeiert werden, sondern in drei Blöcken im März, im Juli und im November, wie Pohl berichtet.

Der Auftakt erfolgt am 10. oder 17. März mit einem „Heimat-Tag“ für die Bürger der Gemeinde. Dort wird es geschichtlich und historisch zugehen, verriet Dieter Olma. So plant die Gruppe, die Geschichte der Gemeinde in 50-Jahres-Schritten zu dokumentieren. Dazu werden Fotos, Berichte und vieles mehr gezeigt. Was aber bislang noch fehlt, sind Karten und Darstellungen aus den ersten 100 Gemeindejahren. Auch alte Fotos oder sonstige Belege sind willkommen, so Olma. Die Gruppe plant, für den Sommer eine Festbroschüre zu erstellen, in der die vielen Ausarbeitungen zum Heimatabend samt Fotos zusammengefasst werden. „So geht keine Arbeit verloren.“

Ein dreitägiges Sommerfest wird vom 13. bis 15. Juli gefeiert. Am 13. wird es einen Heimatabend im Festzelt für die Bürger mit Überraschungen geben. Am Sonnabend, 14. Juli, heißt es „Brodersby, ein Dorf in Bewegung“. Hier wird es Programm für alle (Bürger, Nachbarn und Urlauber) auf der Sportkoppel geben. Außerdem wird über einen Rundverkehr in Brodersby nachgedacht. In Brodersby werden an historischen Gebäuden und Gärten die Türen offen sein, auf Stellwänden werden Besucher auf Besonderheiten von Gebäuden, Plätzen und Wegen (Kleinbahn) informiert und es werden alte und neue Handwerke gezeigt. Zahlreiche weitere Ideen sind noch in Arbeit.

Am 15. Juli steht der Ortsteil Schönhagen im Mittelpunkt. Details der Planung eines Festes für alle mag die Festgruppe noch nicht verraten. Sicher ist aber bereits, dass an dem Tag die Kunstroute Schönhagen ein Teil des Programms sein wird, berichtet Nicole Brüggen, Leiterin der GLC-Touristinfo Schönhagen.

Der Jubiläumstag, 21. November, fällt dieses Jahr auf den Buß- und Bettag, nur wenige Tage vor dem Totensonntag. Daher findet der offizielle Festtag vorgezogen am 11. November mit einer Gedenkfeier an der Eiche am Brodersbyer Ehrenmal statt. Dort wird es Ehrengäste und Festredner geben, bevor im Feuerwehrgerätehaus das Jubiläum ausklingt.

Alle Vereine und Verbände sind im Boot und werden sich ganz unterschiedlich einbringen. So feiert beispielsweise der örtliche Oldtimerverein 25-jähriges Jubiläum und macht natürlich mit, wie Helmut Prager ergänzt.

Wer die Festgruppe noch unterstützen möchte, wer noch Fotos oder Historisches beisteuern kann, der kann die E-Mail 750jahre-brodersby@gmx.de nutzen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen