zur Navigation springen

FRAUENFUSSBALL : Brekendorfer TSV dreht 0:2 in ein 4:2

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen bleibt Brekendorf nach einem 4:2 gegen Brunsbüttel Tabellenzweiter. Böse sieht es für die SG Rieseby/Waabs aus.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Brekendorf | Die Verbandsliga-Fußballerinnen der SG Rieseby/Waabs schaffen es weiterhin nicht, sich aus ihrer Krise zu befreien und gingen im Kreisderby beim TuS Rotenhof 1:7 unter. Der Brekendorfer TSV bog einen 0:2-Rückstand gegen Brunsbüttel noch in einen Sieg um.

TuS Rotenhof – SG Rieseb./Waabs 7:1 (3:1)

In der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Die SG hatte sogar die besseren Chancen. Erst war es Natascha Sänger, die frei vor der TuS-Torhüterin scheiterte (7.), und nur wenig später versagten Nicole Paluschek die Nerven, als sie ebenfalls alleine auf das Tor zulief und vorbei schoss (11.). Durch eklatante Abwehrfehler kamen auch die Rotenhoferinnen zu Chancen, die sie zu nutzen wussten. Inga Clausen brachte die Heimmannschaft in Führung (13.). In der 25. Minute fiel der Ausgleich durch Johanna Kreß. Doch bereits im Gegenzug traf die Heim-Elf zum 2:1 (27.). Auch der kläglich vergebene Elfmeter von Alexandra Koch passte in die bisherige Saison der Soll-Elf. Noch vor der Pause sorgte Clausen für die Vorentscheidung. Nach dem Wiederanpfiff ließ der TuS vier weitere Treffer folgen. „Es kommt immer wieder zu Unkonzentriertheiten, die uns das Leben schwer machen“, sagt SG-Trainer Sven Soll. „Wenn wir nicht in der Lage sind, die Konzentration endlich mal hochzuhalten, holen wir trotz guter Leistungen keinen Punkt mehr.“

Tore: 1:0 Clausen (13.), 1:1 Kreß (25.), 2:1 Koplin (27.), 3:1, 4:1 Clausen (44., 55.), 5:1, 6:1 Lone Kurbjuhn (62., 65.), 7:1 Alena Hein (80., ET).

Bes. Vork.: Koch verschießt Foulelfmeter (35.).


Brekendorfer TSV – BSC Brunsbüttel  4:2 (0:2)

Der BTSV legte furios los. Bereits in der 1. Minute köpfte Annika Freitag einen Freistoß von Sandra Staack knapp vorbei. Nach 15 Minuten stellten die Brekendorferinnen das Fußballspielen praktisch ein und gaben den Gästen immer mehr Freiräume, die diese zur 2:0-Pausenführung nutzten. Nach dem Wechsel waren die Gastgeberinnen wieder die bessere Mannschaft und leiteten durch den Treffer von Jenny Sakowski die imposante Aufholjagd ein. Der Führungstreffer von Nadine Dethlefs fiel erst kurz vor Schluss.

 

Tore: 0:1 Wilcke (20.), 0:2 Peetz (40., ET), 1:2 Sakowski (73.), 2:2 Staack (79.), 3:2, 4:2 Dethlefs (89., 90.+2)

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen